Kurzinhalt

    Wenn feindliche Armeen sich zurückziehen, hinterlassen sie Kinder. Oft sind sie aus Vergewaltigungen hervorgegangen, manchmal war auch Liebe im Spiel. In Frankreich wird jetzt das Schicksal der „Kinder der Schande“ aufgearbeitet, deren Väter deutsche Wehrmachtssoldaten waren. Doch wie oft sind es Frauen in Uniform, die Kinder hinterlassen? Und wie oft kommt es vor, dass Männer sich um ihre unehelichen Kinder kümmern? Ein Kind von einer Deutschen, entstanden in einer kurzen Affäre. Und ein Mann, der in den Wirren der Nachkriegszeit darum kämpft, seinen Sohn zu sich holen zu dürfen. ( www.infomedia-sh.de )