Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Michelangelo Superstar (2005)

Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion ZDF - Zweites Deutsc...
VerleihZDF Enterprises
 
AuftragssenderZDF
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Matthias Haedecke
  1. Kameraassistent  Jan Prillwitz 1. Assistenz, szenischer Teil
  Regie Regisseur  Martin Papirowski
  Regisseur  Wolfgang Ebert

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
ZDF Enterprises

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Im Zentrum des Films steht der widersprüchliche Charakter des Genies mit der ganzen Bandbreite seiner Leidenschaften und seine Vision von der Erschaffung der Welt. Welche geheimen Botschaften hat der geniale Querkopf in seinem gigantischen Freskenzyklus versteckt?

Der titanische Arbeitsprozess in der Sixtinischen Kapelle und die Entstehungsgeschichte des David, den Jahr für Jahr erneut Millionen von Bewunderern zum Mister Universum küren, bilden den roten Faden des Films. Daran knüpfen sich im Wechsel Szenen und Schauplätze, die dem Zuschauer überraschende Einblicke in Leben und Leiden Michelangelos und in seine Zeit vermitteln, die Epoche der Renaissance.

"Der Göttliche" nannten ihn seine Zeitgenossen voller Ehrfurcht. Aber der Zuschauer begegnet nicht nur einem besessenen Genie, sondern auch einem erbarmenswerten Menschen, der sich selbst am meisten bemitleidete: "Ich nähr mich nur von dem, was glüht und brennt, und lebe von dem, woran die anderen sterben. Frohsinn finde ich in dunkler Schwermut."

Fragen werden gestellt, die bisher unbeantwortet blieben. War eine Krankheit der Motor für seine Schaffenskraft? War das Genie ein Autist, dessen Kunst durch die Obsession auf einem eng begrenzten Lebensbereich geprägt wurde, wie Wissenschaftler behaupten? Und war der ewige Nörgler wirklich so arm, wie er lebte?

In der Sixtinischen Kapelle durfte nicht gedreht werden. Also entstanden die Weltwunder der Kunst im Rechner. Nur durch eine Mischung aus inszenierten Passagen in Verbindung mit aufwändigen 3D-Animationen konnte die Entstehung der in zwanzig Metern Höhe gemalten Fresken oder das Meißeln des Davids vom kruden Marmorblock bis zur fertigen Figur, überzeugend dargestellt werden. Das Ergebnis ist ein Film besonderer Art, ein optisch grandioser und zugleich emotional bewegender Film.


Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Rumänien (div.), Italien (div.)
  Lauflänge 60
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildpositivmaterial DVCPRO HD
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe