bild
Dokumentarfilm | 2005 | WDR [de] | Musik | Deutschland

Hauptdaten

Drehdaten

Drehtage4
DrehorteBreitenbach bei Fulda

Projektdaten

Lauflänge120 min.
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialHDV
BildpositivmaterialDigital Betacam
TonformatDolby SRD / Dolby digital (5.1, 6 Kanäle)

    Kurzinhalt

    Das Burg Herzberg Festival war Ende der 60er Jahre eines der ersten Open-Air Hippie Festivals in Deutschland. In dieser Hippie-Tradition steht dieses Festival auch 2005.

    Love & Peace, das Gefühl der Gemeinschaft und des friedlichen Miteinanders sind auf diesem Festival erfahrbar. Kleine Zeltdörfer in ummittelbarer Nähe zur Bühne, Stände mit indischen Tüchern, Schnitzereien und Vegie-Burgern sind fester Bestandteil und geben diesem Festival ein einzigartiges Gesicht. Der Hippie-Gott hatte dieses Jahr besonderes Verständnis für das buntgemischte Publikum und sorgte für tolles, sonniges Wetter.

    Mit Bands wie Ten Years After (waren schon beim legendären Woodstock-Festival dabei) oder Big Brother & The Holding Company wird diese Tradition auch musikalisch gepflegt. Neue Musikströmungen und aktuelle Bands wie Tito & Tarantula, die italienische Bluesband W.I..N.D. oder die Space Rocker von Ozric Tentacles sind ebenso fester Bestandteil des Festivals.

    Eine Rockpalast-Dokumentation
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Wolfram Grötzner
    KameraKameramann/DoP Andreas Fennel
    RegieRegisseurJörg Maas
    SchnittEditor Andreas Fennelund Kamera
    Sende/VeranstaltungstechnikTontechnikerDaniel Schindler [1]

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
     Far Horizons

    Facilities

    Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
    VFX / PostproduktionBild/Schnitt, EditingFar Horizons [de]
    VFX / PostproduktionTon (Postproduktion)Münsterfeld TonstudioMischung

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandWDR [de]Samstag, 10.09.2005