Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Indien (1993)

Sparte Kinospielfilm
Regie Paul Harather
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Dor Film Produktions...
 
ProduktionslandÖsterreich
GenreTragikomödie

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Alfred Dorfer  Kurt Fellner  [HR]  
  Josef Hader  Heinzi Bösel  [HR]  
  C.C. Weinberger  Semmerl  [TR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Ernst Wurzer
  Drehbuch Drehbuchautor  Paul Harather
  Drehbuchautor  Josef Hader
  Drehbuchautor  Alfred Dorfer
  Vorlage  Alfred Dorfer
  Vorlage  Josef Hader
  Kamera Kameramann  Hans Selikovsky
  Steadicam Operator  Thomas Maier
  Kamerabühne Kamerabühne  Chris Reichel
  Camera Car Driver  Karlo Barber Rigging Grip
  Kostüm Kostümbildnerin  Heidi Melinc
  Kostümbildassistent  Max Wohlkönig
  Licht Oberbeleuchter  Andreas Kaufmann
  Musik Komponist  Ulrich Sinn
  Produktion Assistent der Aufnahmeleitung  Josef Platt
  Regie Regisseur  Paul Harather
  Schnitt Editor  Andreas Kopriva
  Spezialeffekte SFX Spezialeffekte Techniker  Markus Geiger

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Dor Film Produktionsgesellschaft m.b.H. [at]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Zwei Männer wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, zwängen sich in einen alten Ford Taunus und machen sich auf den Weg durch die österreichische Provinz. Der eine ein Schnösel im modischen Zweiteiler mit ordentlich gescheitelten Haaren und Hornbrille, der andere ein missmutiger Spießer mit Vollbart und hässlicher Pilotenbrille. Für das Fremdenverkehrsamt schauen sie in Kochtöpfe und hinter Duschvorhänge. Kurt Fellner redet ununterbrochen -- vom Wetter, vom Sommer, von der etymologischen Herkunft der Haus- und Ortsnamen. Heinz Bösel schweigt dazu mit heruntergezogenen Mundwinkeln. Später taut er etwas auf und erzählt seinem Kollegen von den Indianern. Die hätten sehr wenig geredet. Drei Wochen lang hätten die nichts gesagt und dann nur ein Wort. Aber das sei dann auch etwas Wichtiges gewesen. So gleiten sie dahin durch die österreichische Landschaft, von der man zumeist nichts sieht, weil die Scheiben beschlagen sind. Sie reden aneinander vorbei, streiten sich, schweigen sich an, gehen sich auf die Nerven. Doch dann passiert das Unmögliche. Durch einen Schicksalsschlag kommen sich die Streithähne näher. Sie machen einen drauf, schlagen über die Stänge, haben Spaß, hören jetzt Fellners Kassette mit indischer Musik laut über die Autoanlage, nehmen auch ihren Job nicht mehr so bierernst. Ja, es entwickelt sich so etwas wie Freundschaft zwischen ihnen. Plötzlich wird Fellner von Schmerzen geplagt. Er muss ins Krankenhaus, wo man ihm eine betrübliche Mitteilung macht.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe