Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

die story - Sie hat sich benommen wie eine Deutsche (2005)

Sparte Doku (Reihe)
Regie Gert Monheim
Ausführende Produktion WDR - Westdeutscher ...
 
AuftragssenderWDR
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Stefan Thissen
  Musik Komponist  René Dohmen
  Komponist  Joachim Dürbeck
  Regie Regisseur  Gert Monheim
  Ton-Postproduktion Sounddesignerin  Eva Hardebeck

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  WDR - Westdeutscher Rundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Filmmusik   Dürbeck & Dohmen

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Am 7. Februar 2005 wurde mitten in Berlin auf offener Straße die 23-jährige Kurdin Hatun Sürücü durch drei Schüsse in den Kopf getötet. Wenige Tage später verhaftete die Polizei drei ihrer Brüder. Der Verdacht: Sie sollen den Mord begangen haben, weil ihre Schwester gegen die Ehre der Familie verstoßen habe. Hatun Sürücü hatte schon Jahre zuvor das Kopftuch abgelegt, sie kleidete sich wie ihre Berliner Freundinnen und lebte viele Monate mit einem deutschen Freund zusammen. Die Familie hatte ihren Lebenswandel missbilligt, nach den Ermittlungen der Polizei sollen ihre Brüder sie in den Jahren zuvor bedroht und auch misshandelt haben.

Kurz nach der Tat rechtfertigten junge Türken an einer Neuköllner Schule den Mord mit den Worten, sie habe gelebt wie eine Deutsche. Obwohl es schon der fünfte Ehrenmord in wenigen Monaten allein in Berlin war, schreckte erst dieser Spruch die deutsche Öffentlichkeit richtig auf. Greifen junge Türken der dritten Generation, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind und das Heimatland ihrer Eltern und Großeltern bestenfalls aus den Ferien kennen, auf Traditionen zurück, die längst überwunden schienen?

WDR-Autor Gert Monheim hat nach möglichen Hintergründen für die Tat gesucht. Es ist ihm als bisher einzigen Journalisten gelungen, ein Interview mit Kerem Sürücü, dem Vater der Familie aufzunehmen. Außerdem hat er ein Gespräch mit einem Bruder Hatuns, gegen den inzwischen nicht mehr ermittelt wird, geführt. Darüber hinaus zeigt der Film bisher unveröffentlichtes Videomaterial von Hatun und ihrem jüngsten Bruder, der sie nach Auffassung der Staatsanwaltschaft ermordet haben soll.
Wurde der Mord vorher in der Familie beschlossen und der jüngste, zur Tatzeit erst 18-jährige Sohn damit beauftragt, weil er die geringste Strafe zu erwarten hat? Oder sind die drei angeklagten Brüder, die seit 7 Monaten in Untersuchungshaft sitzen, von islamistischen Fanatikern zu dem Mord gedrängt worden?

Die drei Brüder Hatuns werden am 14. September vor der 18. Großen Strafkammer des Berliner Landgerichts angeklagt, ihre Schwester getötet zu haben, weil sie sich von den traditionellen Wertvorstellungen ihrer Familie losgesagt habe.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe