Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Illudere (2006)

Sparte Kurzspielfilm
Regie Kerstin Sieper  
DrehbuchKerstin Sieper 
Ausführende Produktion Kerstin Sieper Produ...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreThriller

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Svenja Assmann  Marlene  [HR]  
  Svenja Kareen Aßmann  Marlene  [HR]  
  Patrick Braun  André  [HR]  
  Philipp Wolfsturm  Arbeitskollege  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautorin  Kerstin Sieper
  Kamera Kameramann  Christian Emmerke
  Standfotograf  Uwe Winter
  Licht Oberbeleuchter  Jochen Kral
  Beleuchter  Tan Kulali
  Maske Maskenbildnerin  Theresia Pistel
  Postproduction/VFX Computer Graphics 3D Artist  Lars Zimmermann
  Title Designerin  Silke Koppai
  Produktion Produktionsleiterin  Kerstin Sieper
  Produktionsassistent  Thomas Brenneis
  Regie Regisseurin  Kerstin Sieper
  1. Regieassistent  Mirco Winde
  Schnitt Editor  Mirco Winde
  Ton Filmtonmeister  Paul Rischer
  Filmtonassistent  Eric Matthiesen
  Ton-Postproduktion Sounddesigner  Paul Rischer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Kerstin Sieper Produktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Kamera Kameras und Zubehör   Pille Filmgeräteverleih

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Eine Frau streitet sich mit ihrem Lebensgefährten in ihrem Garten. Er läuft in Rage davon. Sie sackt auf der Hollywood-Schaukel zusammen. Irgendwann döst sie ein und träumt von ihrem Lebensgefährten, der zu ihr zurückkommt und zärtlich zu ihr ist. Die Rückkehr des Mannes wertet sie als eine Art der Entschuldigung. Deshalb ist die Frau beinahe traurig, dass es nur ein Traum war. Sie überlegt einen Moment lang, ins Bett zu
gehen, döst dann aber wieder auf der Schaukel ein. Dort träumt abermals von ihrem Lebensabschnittspartner, nur dass dieser sie nun nicht mehr streichelt, sondern hart anfasst und bedrängt.
Sie wird wach, hat Angst und ist verwirrt. Sie geht ins Haus, schließt die Tür sorgfältig ab und ist erleichtert, dass alles nur ein Traum war. Doch als sie ins Bad geht um sich fürs Bett zurecht zu machen, ist sie nicht mehr ganz sicher, dass es nur ein Traum war. Sie sieht im Spiegel Spuren an Ihrem Körper, die nicht unbedingt auf einen Traum schließen lassen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 3
  Lauflänge 11 min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe