Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Von Fall zu Fall - Stubbe - Das vierte Gebot (2002)

Sparte TV-Film (Reihe)
Regie Stephan Meyer
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Polyphon Film- und F...
 
AuftragssenderZDF
ProduktionslandDeutschland
GenreKrimi

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Wolfgang Stumph  Wilfried Stubbe  [HR]  
  Georgette Dee  Arabell Mink  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Andreas Rudolph
  Graphic Artist  Sabine Zimmermann-Niebuhr Grafische Arbeiten
  Drehbuch Drehbuchautor  Peter Kahane
  Drehbuchautor  Henry Schneider
  Drehbuchautor  Markus Stromiedel
  Kamera Kameramann  Michael Tötter
  Kostüm Kostümbildnerin  Antje Gebauer
  Garderobiere  Annette Stuhr
  Licht Beleuchter  Stefan Laws
  Musik Komponist  Jürgen Ecke
  Produktion Produktionsleiterin  Beate Röber
  Erste Aufnahmeleiterin  Gitte Fels
  Setaufnahmeleiterin  Janna Schultz
  Regie Regisseur  Stephan Meyer
  Stunts Stuntman  Ronnie Paul 2 DT
  Ton Filmtonmeister  Ulrich Fengler
  Filmtonassistent  Joern Martens
  TV-/Web-Content Redakteurin  Jutta Kämmerer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Polyphon Film- und Fernseh GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Ausstattung Requisiten   augenfischer MEDIENDESIGN | Sa...  Grafische Arbeiten
  Vor der Kamera Komparsen/Kleindarsteller   agentur wanted 

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Wie selten zuvor dringt mit dem „Vierten Gebot“ ein Stubbe-Fall - ohne billige Schuldzuweisungen und vorschnelle Urteile - in gesellschaftliche Tabubereiche und menschliche Grauzonen vor. „Darüber spricht man nicht“, schon gar nicht in besseren Kreisen. Für steile Karrieren und noble Hochzeiten scheint der Mantel des Schweigens gelegentlich das kleidsamste Tuch. Gefühle werden geopfert, bis sie sich eines Tages mit Macht - und nicht selten als eine Tragödie, die bis zum Mord führt - ihr Recht verschaffen.

Daß die bekannte und in einer hochbrisanten Korruptionsaffäre ermittelnde Hamburger Richterin Frauke Seeberg (Gerit Kling) die Mutter des 16-jährigen Heimzöglings Frank Stolze (Kostja Ullmann) ist, stellt sich bald heraus. Als Vater indes kommen mehrere Kandidaten in Betracht. Ein Mann namens Arno Mink hat sich mittlerweile sogar in die bekannte Varietekünstlerin Arabell (Georgette Dee) verwandelt. Die ganze Wahrheit wird Frank von keinem erfahren, auch nicht von seinem vermeintlichen Onkel (Bernhard Bettermann). Von jedem fühlt er sich in seinem Vertrauen hintergangen und betrogen. Kriminalistisch kann Stubbe Licht in das Dunkel bringen und den brisanten Fall restlos aufklären. Offen bleiben unbequeme Fragen nach moralischen Werten, nach persönlicher und gesellschaftlicher Verantwortung. Franks seelische Wunden zu heilen, das weiß keiner besser als Stubbe, braucht Behutsamkeit und Zeit.

Die ungemein dichte, realistisch und packend erzählte Geschichte offenbart schonungslos verdrängte Geheimnisse und enttäuschte Gefühle. Die empfindsame Inszenierung Stephan Meyers läßt den Spannungsbögen Raum zur Entfaltung und gibt dem ermittelnden Kommissar Stubbe und dem übrigen Figurenensemble Gelegenheit zur pointierten, glaubwürdigen Charakterisierung. Mit einer Reihe prominenter Gaststars exzellent besetzt, gehören vor allem die Szenen mit der Diseuse Georgette Dee zu den schauspielerischen Höhepunkten dieser außergewöhnlichen Produktion.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe