Black Starlets - Der Traum vom grossen Fussball

  • Black Starlets. How To Survive A Broken Dream (Internationaler Titel)
Dokumentarfilm | 2005 | arte | Sport | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn22.07.2005
Drehende08.09.2005
Drehtage23
DrehorteGhana, Ägypten, Deutschland, Belgien

Projektdaten

Lauflänge52
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialDigital Betacam

    Kurzinhalt

    Es war einmal ein Wunderteam, eine Mannschaft von elf ghanaischen Jugendlichen, Kindern noch, die zum ersten Mal für den ganzen afrikanischen Kontinent eine Fußballweltmeisterschaft gewinnt. Über Nacht werden die elf 16-Jährigen zu Nationalhelden. Eine Woche dauern die Feiern in den Straßen ihrer Heimat. Ghana ist im Ausnahmezustand.
    Das Tor in eine goldene Zukunft öffnet sich. Alle Starlets wechseln nach Europa, werden zu Helden. Und ein Stern überstrahlt alle anderen: Nii Lamptey. Kometenhaft steigt er auf, wird mit Pélé verglichen und gilt als der kommende Weltstar.
    Zwölf Jahre später. Die damals 16-Jährigen sind heute im besten Fußballalter. Aber nur einer von ihnen hat es tatsächlich zum Weltstar gebracht. Sammy Kuffour, Verteidiger bei Bayern München. Was aber ist aus den anderen geworden, den größten Talenten des Weltfußballs? Wir machen uns auf die Suche. Vor allem wollen wir Nii Lamptey finden – den "Pélé Afrikas".
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    Off Sprecher [HR]Oliver Krietsch-Matzura
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Roland Breitschuh
    RegieRegisseurChristoph Weber
    SchnittEditor Stefan KolbePREIS: New York Festivals u.A.
    TonFilmtonmeister Till A. von Reumont
    TonFilmtonmeisterMichael Müller
    Ton-PostproduktionMischtonmeister Alexander Weuffenenglische Fassung
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Christoph Weber2007New York FestivalsDocumentaries - Sports & Recreationgewonnen