Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Ein Leben lang kurze Hosen tragen (2002)

Fremdsprachiger TitelThe Child I Never Was
Sparte Kinospielfilm
Regie Kai S. Pieck  
DrehbuchKai S. Pieck 
Ausführende Produktion MTM West Television ...
Verleihdiverse
 
ProduktionslandDeutschland
GenreArthouse, Biografie, Dokudrama, Drama, Historisch, Jugend, Schwul/Lesbisch, Sozialdrama

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Tobias Schenke  Jürgen Bartsch (Älter)  [HR]  
  Sebastian Urzendowsky  Jürgen Bartsch (Jünger)  [HR]  
  Walter Gontermann  Gerhard Bartsch  [NR]  
  Jürgen Christoph Kamcke  Pater Seidlitz  [NR]  
  Roland Riebeling  Kaplan Herles  [NR]  
  Sebastian Rüger  Junger Diakon  [NR]  
  Stephan Szász  Junger Priester  [NR]  
  Ulrike Bliefert  Gertrud Bartsch   

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Bertram Strauß
  Szenenbildassistentin  Sonja Ilius-Hussong Aussenrequisiteurin
  Außenrequisiteurin  Sonja Ilius-Hussong
  Innenrequisiteurin  Rebecca Marsen
  Setbaubühne  Oliver Koch [1] 
  Besetzung Komparsen/Kleindarstellercasting  Tanja Schwichtenberg
  Drehbuch Drehbuchautor  Kai S. Pieck
  Vorlage  Paul Moor
  Filmgeschäftsführung Filmgeschäftsführerin  Klaudia Sennegri
  Kamera Kameramann  Egon Werdin
  1. Kameraassistent  Tony Hofmann A Kamera
  2. Kameraassistentin  Saskia Uppenkamp
  Kamerabühne Kamerabühne  Maike Maier
  Kostüm Kostümbildnerin  Anne Jendritzko historisch:60 iger- 70 iger Jahre
  Garderobiere  Barbara Neubauer
  Licht Best Boy  Emil Jevtic
  Beleuchter  Alexander Damaschke
  Beleuchter  Roland Scheidt
  Maske Maskenbildnerin  Heike Ersfeld
  Chefmaskenbildnerin  Christina Paul Historische Frisuren
  Producer Produzentin  Bettina Scheuren
  Produktion Produktionsleiterin  Gabriele Goiczyk
  Produktionsassistentin  Evi Baumgartner
  Erster Aufnahmeleiter  Steffen Schmölzer + Motivaufnahmeleitung
  Setaufnahmeleiter  Martin Klöckner
  Regie Regisseur  Kai S. Pieck
  1. Regieassistent  Till Bosse
  Continuity  Jana Romahn
  Schnitt Editor  Ingo Ehrlich
  Schnittassistentin  Daniela Roos
  Ton Filmtonmeister  Erik Seifert
  Filmtonassistent  Marc Seifert
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Luigi Rensinghoff Tonmischung
  Sounddesignassistent  Sebastian Pohle Sound Design Assistent
  Dialog Editor  Sven Neumann
  Public Relation Marketing | PR  Petra Hoffmann
  Weitere Crew Kinderbetreuerin  Nicola Fellhauer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  MTM West Television & Film GmbH
  WDR - Westdeutscher Rundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Global Screen GmbH
Salzgeber & Co. Medien GmbH
Strand Releasing [us]

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Licht Beleuchtung und Zubehör   Maier Bros. GmbH 
  Produktion Produktionsservices   Mama-Filmcatering, Manuela Mar...
  Produktionsservices   Service-Team-Droßard Toilettenwagen
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   Torus GmbH 

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Kai S. Pieck 2002Kinofest LünenBerndt Media-Preisgewonnen
Egon Werdin2003Deutscher Kamera-PreisBeste Kamera Kinofilmnominiert
Kai S. Pieck 2003Cinénygma LuxemburgPublikumspreisnominiert
Kai S. Pieck 2003Image+Nation Festival MontréalHonorary Mention der Jurygewonnen
Kai S. Pieck 2003San Francisco Int. Lesbian & Gay Film ...Levis First Feature Awardgewonnen
Ingo Ehrlich 2003Deutscher KamerapreisBester Schnitt-Spielfilmgewonnen
Kai S. Pieck 2004Torino Int. Gay & Lesbian Film Festiva...Jury Special Awardgewonnen
Kai S. Pieck 2004Jupiter AwardBester TV-Filmnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
In den Jahren 1962 bis 1966 entführte, missbrauchte und tötete der Metzgergehilfe Jürgen Bartsch im Ruhrgebiet vier halbwüchsige Jungen. Bei seinem ersten Mord war er 15 Jahre alt und 19, als man ihn fasste.

Bartsch fesselnde Beichte während einer Therapiesitzung 1972 in der Landesheilanstalt Eickelborn bildet den Rahmen für szenische Rückblenden, die die Morde und seinen Lebensweg nachzeichnen - eine Reise in die Abgründe einer kranken und geschundenen Seele. Bartschs kaltherzige und strenge Adoptiveltern, die unmenschlichen Erziehungsmethoden, unter denen er in einem katholischen Internat zu leiden hatte, der Moment, als ihm klar wurde, dass er sich von kleinen Jungen sexuell angezogen fühlte, seine Sehnsucht niemals erwachsen zu werden - Schlüsselerlebnisse und Mosaiksteine, die den jungen Jürgen zur „Bestie von Langenberg“ machen sollten, wie die Presse ihn später titulierte.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 19.08.2004
TV-Premiere Deutschland 09.09.2003 ARD

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 21
  Drehort/e Köln + Umgebung
  Lauflänge 83'
  Förderungen Film- und Medienstiftung NRW: 750.000 DM
  Gesamtbudget 1.5 Mio DM
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial Super 16
  Bildpositivmaterial 35mm
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Wikipediahttp://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Leben_lang_kurze_Hosen_trag...
 German Filmshttp://www.german-films.de/filmarchive/browse-archive/view/d...
 Salzgeber Medien - Pressehefthttp://www.salzgeber.de/presse/pressehefte/kurzehosen_ph.pdf
 Trailer
 Kinotrailerhttp://vimeo.com/37586284
 Kritiken
 artechock Film - Besprechunghttp://www.artechock.de/film/text/kritik/e/eilela.htm
 Artikel, Berichte
 jungle world - Artikelhttp://jungle-world.com/artikel/2004/34/13519.html