pressemappentitel | © Sat1

Heiratsschwindlerin mit Liebeskummer

  • Double Trouble (Arbeitstitel)
TV-Film | 2005 | SAT.1 [de] | Drama, Liebe, Romantik | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn26.09.2005
Drehende29.10.2005
DrehorteWuppertal und Umgebung

Szenen

  • HEIRATSSCHWINDLERIN MIT LIEBESKUMMER - R: Mark Schlichter - 2005

Kurzinhalt

Eigentlich ist ihr Name Therese Kötter (Ann-Kathrin Kramer). Doch alle Welt kennt die Betreiberin des „Büdchens“ in Wuppertal nur als Tres-chen. In ihrem traditionsreichen Kiosk, der von den Kötters seit drei Generationen geführt wird, bietet sie Zeitungen, Kaffee, Bratwürste und Bier an, vor allem aber einen Platz, an dem man sich willkommen fühlt, auch wenn mal Ebbe in der Brieftasche herrscht. Kein Wunder, dass ihre Stammkundschaft aus Leuten besteht, die den Begriff „Hartz IV“ nicht nur aus der Zeitung kennen. So hat die allein erziehende Mutter einer fünfzehnjährigen Tochter zwar nicht viel Geld, ist aber glücklich – bis ihr Vermieter ihr aus heiterem Himmel ein Ultimatum stellt: Wenn sie nicht binnen kürzester Zeit die ausstehenden Mietrückstände zahlt, ist sie ihren Kiosk los. Dazu steht eine Steuerrückzahlung an, und einen neuen Kredit bekommt Therese auch nicht mehr. Die Welt scheint sich gegen sie verschworen zu haben, und tatsächlich ist ein Komplott im Gange: Thereses Kiosk soll einem Shopping-Center weichen. Ausgerechnet jetzt braucht ihre Tochter Nadine (Elea Geissler) auch noch das Geld für eine Klassenfahrt. Nichts wäre schlimmer für Nadine, als aus Geldmangel nicht mitfahren zu dürfen. Therese sucht nach einem Ausweg – und lässt sich von ihrer Freundin Gundi (Jule Gartzke) zu einer Dummheit überreden: Schlechten Gewissens gibt sie eine Kontaktanzeige auf. Mehrere Herren, allesamt einsame Herzen in weit entfernten Regionen der Republik, fallen darauf herein und schicken der schönen angeblichen Krankenschwester Geld für die Anreise. Nadines Klassenfahrt ist gerettet, aber Therese plagt ihr schlechtes Gewissen. Unter den Geprellten ist auch der bayerische Landwirt Peter Redl (Heikko Deutschmann). Im Glauben, dass seine mögliche Frau in spe nur den Zug verpasst hat, macht er sich auf den Weg nach Wuppertal. Kaum dort angekommen, erfährt er von zwei Polizisten, dass „Anne Wupper“, so Tres-chens Kontaktanzeigen-Pseudonym, eine Betrügerin sein soll. Der Zufall will es, dass Peter in Thereses Büdchen landet. Die beiden kommen sich näher, die große Liebe scheint möglich. Doch dann entdeckt Peter, dass es ausgerechnet Tres-chen war, die ihn so schamlos betrogen hat. Wütend und enttäuscht fährt er nach Bayern zurück. Ob Therese ihre Liebe – und ihr Büdchen – noch retten kann?
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Jule Gartzke
Gundi [HR]
 Ann-Kathrin KramerTherese Kötter [HR]
Heikko DeutschmannPeter Redl [NR]
Elea GeisslerNadine Kötter [NR]
Heike HuhmannReporterin [NR]
 Hans KlimaKlaus [NR]
Matthias KlimsaEnte [NR]
 Volker Zack MichalowskiGerd [NR]
Sönke MöhringPaul [NR]
 Veronika PrühsGerda Krömmel [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
BesetzungCasting DirectorAnja Dihrberg
DrehbuchDrehbuchautorErwin Keusch
DrehbuchDrehbuchautorAnn-Kathrin Kramer
FilmgeschäftsführungProduktionscontroller Pit Bugin Festanstellung
FilmgeschäftsführungFilmgeschäftsführerin Sylke Nitz
KameraKamerafrau/DoP Nathalie Wiedemann
KameraEB Kameramann Oliver Kreutner+ Darsteller
Kamera1. Kameraassistent Kai Stichel2nd Unit (2 DT Wuppertal)
Kamera1. KameraassistentOliver Rudolf
KameraStandfotografinAstrid WirthWuppertal

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
 U5 Filmproduktion GmbH & Co.KG

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
Production Design / SzenenbildFahr- und Flugzeuge Filmauto Markus ZimmermannSpielfahrzeuge
ProduktionProduktionsservices FilmobilMaskenmobil
ProduktionProduktionsservicesMOVIECAR services you needCatering
Vor der KameraCasting Anja Dihrberg Casting
Vor der KameraCasting Agentur Eick, Eick & Weber GbRRollen, KDs, Komparsen
Vor der KameraStunts Reimann-StuntsStunts+Nebenrolle

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandSAT.1 [de]Dienstag, 14.03.2006