Kurzinhalt

    Der Film zeigt ein Mosaik, in dem unterschiedliche Frauen - Intellektuelle, Künstlerinnen und Angestellte - ihre Sicht von der weiblichen Schönheit in Afrika nebeneinanderstellen. Aus ihren Aussagen resultiert, dass Schönheit eine Kulturangelegenheit ist, die unterschiedlich bewertet, fabriziert und gepflegt wird. Aber es werden auch Fragen gestellt: Inwieweit ist das afrikanische Schönheitsmodell dem europäischen fern oder nah? Kann die Eigenheit der weiblichen afrikanischen Schönheit der Globalisierung standhalten? Und welchem möglichen wirtschaftlichen Ziel dient das afrikanische Schönheitsmodell? "Schwarze Schönheit" ist eine Hommage an die weibliche schwarze Schönheit, an das Andere, das Fremde, das man studiert, liebt oder flieht, um sich selbst zu finden.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    artdocu, Dethlev Cordts