Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © 3sat / Thomas Frischhut
  

Der Preis der Anna-Lena Schnabel (2017)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Jan Bäumer
Ausführende Produktion 3sat
 
ProduktionslandDeutschland
GenreMusik, Porträt

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann/DoP  Thomas Frischhut
  Licht Beleuchter  Rene Enßle
  Postproduction/VFX Colorist  Roland Fliß
  Producer Produzent  Dietmar Schuler
  Regie Regisseur  Jan Bäumer
  Schnitt Editor  Wolfgang Daut
  Ton Tonfrau (Non-Fiction)  Ivonne Gärber
  Tonmann (Non-Fiction)  Walter Leising
  Ton-Postproduktion Mischtonmeister  Günther Urlich Haas
  TV-/Web-Content Redakteur  Dietmar Klumm ZDF/3sat

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen
  3sat

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
ls die hochbegabte Saxophonistin Anna-Lena Schnabel den "Echo Jazz" 2017 erhält, erlebt sie den prinzipiellen Konflikt zwischen Authentizität und Erfolg im Musikbusiness.
Anna-Lena Schnabel wächst in einfachen Verhältnissen auf, dank ihrer Hochbegabung macht sie ihr Abitur mit Eins. Eine sichere Zukunft steht ihr offen, wäre da nicht die Leidenschaft für Musik: Statt Psychologie, Jura oder Lehramt zu studieren, wird sie professionelle Jazzsaxophonistin und möchte nur von ihrer Musik leben. Freunde, Familie, selbst Jazzmusiker warnen sie, denn als Frau hat man es doppelt schwer, sich in der traditionell männlich geprägten Szene durchzusetzen. Dank Stipendien und Preisen läuft es jedoch erstmal, Mitmusiker und Medien sind beeindruckt. So virtuos, facettenreich und vor allem so schonungslos ehrlich gibt sonst niemand sein Innerstes musikalisch preis.

Doch ausgerechnet dieses Markenzeichen steht Schnabel bei ihrem Ziel, vom Jazz zu leben, im Weg - denn ihre Musik ist nicht gefällig und verbiegen lässt sie sich nicht. Als die junge Musikerin 2017 den renommierten Musikpreis "Echo Jazz" erhält, sieht sie die Chance, mehr Menschen zu erreichen. Denn die Veranstaltung wird im Fernsehen übertragen. Doch die Umstände der Preisverleihung stellen sie vor eine entscheidende Frage: Muss sie Kompromisse eingehen, um von ihrer Musik leben zu können?

(Quelle: 3sat)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 21.10.2017 3sat

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 45 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Trailer
 Kritiken
 Zeit onlinehttp://www.zeit.de/kultur/musik/2017-10/der-preis-der-anna-l...
 Artikel, Berichte