Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Oliver Kölle
  

ESC (2016)

Sparte Kurzspielfilm
Regie Oliver Alaluukas  
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Knife GbR  
 
ProduktionslandDeutschland

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautorin  Anita Edenhofer
  Drehbuchautor  Korbinian Jaud
  Kamera Kameramann/DoP  Oliver Kölle
  Postproduction/VFX Motion Graphics Designer  Oliver Thomas
  Producer Producerin  Anita Edenhofer
  Producer  Korbinian Jaud
  Regie Regisseur  Oliver Alaluukas
  Schnitt Editor  Oliver Thomas

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Knife GbR 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
In Zusammenarbeit mit deutschen und ausländischen Jugendlichen ist ein Science Fiction-Kurzfilm entstanden. Darin wird die Geschichte einer Gruppe junger Menschen erzählt, die ihren Heimatplaneten verlassen und sich auf eine Reise durch fremde Galaxien begeben. Das Drehbuch wurde von den realen Erlebnissen der Flüchtlinge inspiriert. Eindrücke, Erfahrungen und Erinnerungen wurden in eine fiktionale Welt transformiert.
Migration, Begegnung mit dem Fremden und die fortschreitende Veränderung unserer Gesellschaft gehören zu den wichtigsten Themen unserer Gegenwart. Die dramatischen Erzählungen der Menschen, die nach Deutschland flüchten, klingen für die hier Lebenden fremd, irreal und beinahe virtuell, da sie jenseits unserer Erfahrungswelt liegen. Um den für uns unwirklichen Charakter der Reise darzustellen bedient sich der Film formaler Mittel wie einer Computerspielästhetik: Einzelne Szenen sind mit Punkteständen, Bildlegenden und Countdowns versehen, wodurch Realität und Fiktion nicht nur inhaltlich sondern auch gestalterisch verschwimmen. Unterschiedliche Perspektiven auf die Themen „Fremdheit, Begegnung und Annäherung“ sind in esc in einer neuen Form zusammen geflossen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Ausstellunghttp://reflektor-m.de/termin/esc-sience-fiction-film-von-ani...
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte