Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © SWR
  

Auf der Schwarzwaldhochstraße - Menschen und Spuren entlang einer Ferienstraße (2017)

Arbeitstitel Schwarzwaldhochstraße
Sparte Dokumentarfilm
Regie Willy Meyer
Ausführende Produktion SWR Südwestrundfunk
 
AuftragssenderSWR
ProduktionslandDeutschland

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Drone Camera Operator  Oliver Jergis
  Regie Regisseur  Willy Meyer

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  SWR Südwestrundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Kamera Kameras und Zubehör   WECAMFLY 

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Ein SWR Filmteam fährt die Schwarzwaldhochstraße entlang – entstanden ist eine Dokumentation im Roadmovie-Stil. Sie erzählt von Blüte und Niedergang einer legendären Hoteltradition, von Sommerfrische und Wintersport, von einer bedrohten Naturlandschaft durch den Klimawandel und den Chancen einer touristischen Neuausrichtung durch den Nationalpark Schwarzwald. Erinnert wird auch an die Vergangenheit als Militärstraße der Luftverteidigungszone West mit dem „Führerhauptquartier Tannenberg“.

Die Reise entlang der Schwarzwaldhochstraße beginnt in Baden-Baden. Roland Seiter, Pressesprecher der Stadt, geht im Käfer-Oldie auf die Suche nach dem besonderenFlair der Luxusherbergen, die heute oft rechts und links der Route verfallen. Historische Fotos und Filmaufnahmen von der Bühler Höhe oder dem Kurhotel Sand zeigen die Blüte einer legendären Hoteltradition. Wiederbelebt und vollbelegt ist dagegen heute noch die Badener Höhe, die Karlsruher Naturfreunde 1924 gebaut haben. Andrea Joekel und Erich Müller nahmen nach einem Arbeitsleben in der Autoindustrie die Herausforderung als Herbergseltern an und versuchen das komplizierte Gleichgewicht zwischen Naturschutz und Tourismus in der Balance zu halten. Das Filmteam besucht Schäferin Ute Swensson, die mit ihrer Schafherde Grinden im Schwarzwald schützt. In Freudenstadt endet die Reise mit einem Schimmer Hoffnung. Hoffnung für die altehrwürdige Hotellerie – und damit für ein so wertvolles Kapitel Schwarzwald-Geschichte

Eine Herausforderung für alle, die versuchen den Schwarzwald lebendig zu halten, ist der Klimawandel, der in den letzten Jahren wärmere, regenreiche Winter bringt. Trotz Schneekanonen entstehen Verluste, die das Freizeitzentrum am Mehliskopf nur mühsam durch das Funsport-Geschäft im Sommer noch ausgleichen kann. Die Motorradfahrer hingegen nutzen die kurvenreiche Strecke zur jeder Zeit. Christian Bähr, selbst leidenschaftlicher Biker, versucht das als Polizist mit sportlichem Charme zu regulieren.

Kurz vor dem Ziel der Reise entlang der Schwarzwaldhochstraße besucht Roland Seiter den Archivar Patrick Götz und lässt sich von ihm in ein fast vergessenes Kapitel Militärgeschichte einführen. Nur Fotos zeigen noch die Flakstellungen der Luftverteidigungszone West, mit denen Hitler den Krieg gewinnen wollte.

(Quelle: SWR)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 03.08.2017 bis 10.08.2017
  Drehort/e Schwarzwald
  Lauflänge 45 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe