Dokumentarfilm | 2017 | WDR [de] | Wissenschaft | Deutschland

    Kurzinhalt

    Der Film ist das Ergebnis der bislang aufwendigsten Recherche, die wir je für einen Film unternommen haben. Zwei Jahre lang hat ein Autorenteam gemeinsam mit Experten des Heidelberger Instituts für Theoretische Studie ein Computerprogramm entwickelt, mit dem wir in den Daten von rund 130 Millionen Krankenhausaufenthalten aus sieben Jahren nach regionalen Auffälligkeiten gesucht haben. Wo wird besonders viel operiert, wo besonders wenig - und vor allem: warum? Dem folgte eine monatelange Recherche vor allem in Osthessen, wo wir einem System von Kliniken und niedergelassenen Ärzten auf die Schliche gekommen sind, die Kranke zum Teil unnötigen und teuren Operationen am Rücken unterziehen. Ein Blick in ein Gesundheitssystem ohne Kontrolle.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorin Meike Hemschemeier
    DrehbuchRechercheurinAndrea Wille
    DrehbuchRechercheurWolfgang Müller [2]
    DrehbuchRechercheurVolker Stollorz
    DrehbuchRechercheurMeik Bittkowski
    KameraKameramann/DoP Michael Kern
    KameraEB Assistent Bild-Ton Steven Altig
    MusikKomponist Stefan Döring
    ProducerProduzentThomas Weidenbach
    ProduktionHerstellungsleiterin (Line Producerin)Katja Sträter

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Montag, 19.06.2017