Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Arte France
  

Studium - Zukunft auf Pump? (2015-2016)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Jean-Robert Viallet
DrehbuchJean-Robert Viallet
Ausführende Produktion CFRT Productions [fr...
 
ProduktionslandFrankreich
GenreGesellschaft

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename Synchronschauspieler/in / Sprecher/in
    Kommentar (frz.)  [HR] Hortense Volle 
    Kommentar (engl.)  [HR] Hester Wilcox 

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Jean-Robert Viallet
  Musik Komponist  Tal Zana
  Producer Produzentin  Emmanuelle Dugne
  Regie Regisseur  Jean-Robert Viallet
  Dialog Regisseurin  Jutta Liesen Dt. Sprachversion
  Schnitt Editorin  Catherine Catella
  TV-/Web-Content Redakteurin  Barbara Bouillon arte France

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Arte France
  CFRT Productions [fr]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   Alias Sprach- und Filmtransfer Dt. Sprachversion

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Überall auf der Welt wird Bildung zur Ware. Junge Menschen müssen investieren, um daran teilzuhaben. Sie zahlen einen hohen Preis und stürzen sich nicht selten in Schulden. In Shanghai, New York, Paris und Berlin steigen Universitäten in den globalen Wettbewerb ein und werden zu Großunternehmen. Doch zu welchem Preis? Und wer verdient daran? Der Dokumentarfilm „Studium - Zukunft auf Pump?“ hinterfragt diese Entwicklungen und forscht nach, was diese Veränderungen für Forschung, Lehre und die Studierenden selbst bedeuten.

Wissensmarkt, Exzellenz, internationaler Wettbewerb, Renditen, Optimierung, Marketing und Privatisierung - fast unbemerkt fanden diese Begriffe Einzug in die gedämpften Flure der Universitäten, als handle es sich bei diesen um Unternehmen aus der Privatwirtschaft. Mitte der 60er Jahre gab es weltweit 13 Millionen Studierende. Im Jahr 2015 belief sich die Zahl bereits auf 200 Millionen. In den nächsten 15 Jahren wird diese Zahl voraussichtlich um weitere 200 Millionen steigen. Für die Privatwirtschaft bedeutet das: jede Menge potenzieller Kunden, mit denen sich Geschäfte machen lassen. Seit sich internationale Wirtschafts- und Finanzorganisationen - allen voran OECD und Weltbank - für Hochschulbildung interessieren, ist das Schlagwort „Wissensökonomie“ in aller Munde: Universitäten sollen für Wirtschaftswachstum sorgen und in den internationalen Wettbewerb eintreten.

Der Dokumentarfilm „Studium - Zukunft auf Pump?“ nimmt höhere Bildungseinrichtungen in Deutschland, Frankreich, Schweden, England, den USA und China unter die Lupe. Neben kritischen Stimmen aus Forschung und Lehre kommen auch Studierende zu Wort, die sich verschuldet haben oder um ihre Zukunft bangen. Zudem wirft der Dokumentarfilm essenzielle Fragen auf: Dürfen sich Universitäten neoliberalen Zwängen unterwerfen? Bedeutet der Einstieg höherer Bildungseinrichtungen in den globalen Wettbewerb das Ende vermeintlich unrentabler Projekte? Und was wird dann aus Grundlagenforschung, kritischem Denken, Weitergabe von Wissen, akademischer Freiheit und sozialer Gerechtigkeit?

(Quelle: arte/ARD)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 16.05.2017 arte

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 84 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe