Ich will so sein wie ich bin. Ute Lindauer | © ABM / 3sat
Doku (Reihe) | 2012 | 3sat | Doku | Deutschland

Drehdaten

Drehtage5
DrehorteMünchen

Projektdaten

Lauflänge28
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildpositivmaterialBetacam SP/SX
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Promotion mit Ende Zwanzig, Habilitation mit Mitte Dreißig und keine zehn Jahre später Universitätsprofessur und Leitung des Forschungslabors für experimentelle Neurochirurgie an der TU München. Der berufliche Werdegang von Prof. Dr. Ute Lindauer liest sich wie die Erfolgsstory einer zielstrebigen Frau. Doch das ist nicht die ganze Geschichte.

    Ute Lindauer kann ihre Beine kaum gebrauchen, da sie mit Spina bifidose zur Welt kam. Doch mit Hilfe ihrer Krücken schafft sie es überall hin. Vor allem ihrer Mutter verdankt sie es, dass sie ihren Weg gehen konnte. Die Wissenschaftlerin kann es nicht verstehen, dass viele Menschen davon überzeugt sind, sie habe es durch ihre Behinderung schwerer im Leben als andere.

    Ein seltsamer Gedanke, der nach ihrer Ansicht seine Ursache in einer falschen Perspektive hat. Aus diesem Grund engagiert sie sich auch als Kuratoriumsvorsitzende beim Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft in Berlin - einem Institut, das wissenschaftlich fundierte neue Ethikkonzepte entwickeln will, die der Entsolidarisierung und Stigmatisierung entgegenwirken.

    (Quelle: 3sat)
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    SprecherOliver Mink
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Johannes Straub
    KameraEB Assistentin Bild-TonMarina Samokhina
    RegieRegisseur Michael Bernstein [2]
    SchnittEditorinAnja Schürenberg
    Ton-PostproduktionMischtonmeisterinMonika Knirsch

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschland3satFreitag, 01.06.2012