Die Couch
Kurzspielfilm | 2015-2016 | Psychodrama | Deutschland

Kurzinhalt

Eine Frau kommt aufgrund von Schlaflosigkeit zu einem Psychotherapeuten. Als der Therapeut herausfindet, dass sie ein Verbrechen begangen hat, entscheidet er sich zu einer ungewöhnlichen Behandlungsmethode.

Natalie Dupont kommt aufgrund starker Schlafstörungen zu dem Psychoanalytiker Dr. Mannick. Die getrieben wirkende Frau verspricht sich Besserung durch eine Psychoanalyse. Auf Nachforschen Dr. Mannicks, worin die Schlafstörungen ihren Ursprung nehmen, behauptet Natalie, ein Verbrechen begangen zu haben. Dr. Mannick ist überrumpelt, fängt sich aber gleich wieder und lässt sich von Natalie erzählen, wie es dazu gekommen ist. Er beobachtet sie genau und versucht herauszufinden, ob sie die Wahrheit sagt. Ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden beginnt. Doch alle Fragen, die auf ein Motiv abzielen, quittiert Natalie mit Schweigen. Da sie ihm keine Antworten auf seine Fragen liefert, versucht Dr. Mannick durch einen alten Kniff seines Fachs mehr über die mysteriöse Frau zu erfahren. Stellt sie eine Gefahr dar oder spielt sie ein Spiel mit ihm? Er entschließt sich, zu einem drastischen Mittel zu greifen, um Natalie die erwartete Hilfe zu bieten.

(Quelle: Ravir Film)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Martin ReikDr. Mannick [HR]
 Susanne WolffNatalie [HR]
Torsten GrimmeltOnkel
Christoph KirschVater
Nils KraushaarJerko
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorJoe Kienast
DrehbuchDrehbuchautorChristian Mahlow
KameraKameramann/DoP Daniel M.G. Weiß
KameraDrone Camera OperatorRobert Arnold
Kamera1. Kameraassistent Chadi-Jan Kobeissi
KameraDIT Digital Imaging TechnicianRobert Arnold
KamerabühneKamerabühneDaniel Csobot
KamerabühneKamerabühneFelix Goepfert
KostümKostümbildnerinMaike Liebich
LichtOberbeleuchterBernhard Rostoski

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Greatartig
 ravir film GbR/ mit SpecScripts Development