Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Florianfilm GmbH
  

Die sieben Leben der Sea Cloud (2015-2016)

Fremdsprachiger TitelLes sept vies du Sea Cloud
Sparte Dokumehrteiler
Regie Viktor Apfelbacher  
DrehbuchViktor Apfelbacher 
Ausführende Produktion Florianfilm GmbH  
 
Auftragssenderarte, ZDF
ProduktionslandDeutschland
GenreGeschichte, Gesellschaft, Reise, Technik

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Viktor Apfelbacher
  Rechercheurin  Anna Kleiser
  Kamera Kameramann/DoP  Ralf Leistl
  Musik Komponist  Ritchie Staringer
  Postproduction/VFX Title Designer  Arno Blumenstock
  Colorist  Ruben Schlude
  Producer Produzent  André Schäfer
  Producerin  Anna Steuber
  Produktion Produktionsleiter  Oliver Bätz
  Regie Regisseur  Viktor Apfelbacher
  Schnitt Editor  Fritz Busse
  Additional Editor  Michel Linzer
  Ton Filmtonmeister  Bertin Molz
  TV-/Web-Content Redakteur  Olaf Grunert

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Florianfilm GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Es ist eines der schönsten Segelschiffe der Welt und eines der ältesten. In den 30er Jahren auf der Germaniawerft in Kiel gebaut, segelt die "Sea Cloud" heute noch immer über die Weltmeere. In fünf Folgen begleitet ARTE das Schiff auf seiner großen Reise.
Bordpianist Tom Hook erzählt aus seiner abenteuerlichen Geschichte wie aus einem Bilderbuch. Seit über 30 Jahren fährt er an Bord der alten Dame, und niemand kennt sie so gut wie er: prominente Schiffsgäste, machtpolitische Verwicklungen, gefährliche Kriegsabenteuer und diktatorische Pläne prägen die sieben Leben der "Sea Cloud".

GRAZIE AUS KRUPPSTAHL erzählt vom ersten Leben der "Sea Cloud": Sie war ein Hochzeitsgeschenk des amerikanischen Multimillionärs Edward Francis Hutton an seine Frau Marjorie. Aus Kostengründen wurde das damals noch "Hussar" genannte Schiff in Deutschland konstruiert. Ein Schiff der absoluten Superlative und gleichzeitig ein sicherer Zufluchtsort der Familie, die sich um die Sicherheit ihrer Tochter Nedenia sorgte.

AUCH MISSION IN RUSSLAND erzählt vom zweiten Leben der "Sea Cloud": Nach ihrer Scheidung von Edward Hutton heiratete Marjorie Merriweather Post ihren Freund Joseph Davies, den Wirtschaftsberater des damaligen US-Präsidenten Woodrow Wilson und später amerikanischer Botschafter in Moskau. So wurde Leningrad zum neuen Liegeplatz der "Sea Cloud" - und das Schiff inoffizieller Treffpunkt der Diplomatie zwischen Ost und West.

VON DER LUXUSYACHT ZUM KRIEGSSCHIFF erzählt vom dritten Leben der "Sea Cloud": Im Zweiten Weltkrieg übereignete das Ehepaar Davies das Schiff für den Betrag von einem US-Dollar pro Jahr an die US-Navy, wo sie seit 1943 als Kriegsschiff diente. Als Pionierin für die Aufhebung der Rassentrennung in der amerikanischen Armee und entscheidend für die Invasion der Alliierten in Europa ging sie in die Geschichte ein.

DAS SCHIFF DES DIKTATORS erzählt vom vierten Leben der "Sea Cloud": Nach dem Krieg verkaufte das Ehepaar Davies die "Sea Cloud" an Rafael Trujillo, den damaligen Diktator der Dominikanischen Republik. Unter dem Namen "Angelita" nutzte er das Schiff als schwimmende Repräsentanz. Nach der Erschießung Trujillos 1961 versuchte dessen Familie, mit seinem Leichnam und der restlichen Staatskasse an Bord, nach Cannes zu fliehen.

RÜCKKEHR EINER LEGENDE - vom fünften Leben bis in die Gegenwart der "Sea Cloud": Nach dem gescheiterten Unternehmen eines US-Amerikaners lag die "Sea Cloud" - damals als "Antarna" - nahezu verschollen im Panamakanal vor Anker. Bis ein Hamburger Kapitän sie schließlich entdeckte und 1978 in einem waghalsigen Abenteuer zurück nach Hamburg segelte. Hier und im Atlantik ist sie auch heute noch manchmal zu sehen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 01.08.2016 arte

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Spanien, der atlantische Ozean und Barbados
  Lauflänge 5 x 26 Min
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Trailer
 Arte Mediathekhttp://bit.ly/2djBFUx
 Kritiken
 Artikel, Berichte