Der lange Ritt zur Schule | © MDR / Progress
Kinospielfilm | 1981-1982 | Kinder, Komödie, Western | [DDR Deutsche Demokratische Republik]

Drehdaten

DrehorteLutherstadt Wittenberg, Bad Belzig

Projektdaten

Lauflänge82 Min.

Kurzinhalt

Wir erleben Alex an einem Tag, der für ihn typisch beginnt. Die Indianer und Cowboys, die er am Abend heimlich im Fernsehen bewunderte, lassen ihn nicht los. Sie stehen, aus dem Fernsehapparat kommend, plötzlich im Wohnzimmer, drohend, dass sie die ersehnte Goldmedaille im Sport stehlen werden, von der sich Alex aber verspricht, dass sie, wenn er gewinnt, die Eltern und Lehrer mit ihm aussöhnen wird. Die Fahrt zur Schule wird ein aufregender Kampf mit dem Bösen, ein Kampf, in dem er nicht nur von seiner Freundin Maren, sondern vor allem vom Helden seiner Indianerträume, dem "Roten Milan", unterstützt wird.

Es ist die Geschichte des zehnjährigen Alex, eines Jungen, der die gleichen Interessen, Sehnsüchte, Probleme und Pflichten hat wie all die anderen Jungen in diesem Alter. Aber etwas ist besonders an ihm: Alex hat eine blühende Phantasie. Seine Umwelt ist nicht einfach die Realität, sondern auch das, was er in sie hineindenkt. Sein Leben in der Phantasiewelt bedeutet aber keine Flucht, kein Sich zurückziehen, dient vielmehr der Auseinandersetzung mit seinen Problemen und ihrer Bewältigung.

(Quelle: MDR)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Frank TrägerAlex [HR]
Iris RiffertMaren [HR]
Klaus PiontekDirektor Duff [HR]
 Barbara SchnitzlerLehrerin [NR]
Dieter FrankeHausmeister [NR]
Fritz MarquardtPferdekrüger [NR]
Gojko MiticSportlehrer / Roter Milan [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorGünter Karau
DrehbuchDrehbuchautorinGisela Karau
KameraKameramann/DoPMichael Göthe
KameraKameramann/DoPHelmut Grewald
MusikKomponistKarl-Ernst Sasse
ProduktionSetaufnahmeleiter Uli Menzel
RegieRegisseurRolf Losansky
SchnittEditorinUrsula Zweig

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Defa Studio für Spielfilme [de]
ArtLandDatumAnmerkung
KinostartDeutschlandDienstag, 13.07.1982