Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Lebensläufe (2014)

Arbeitstitel Graf Brühl und Friedrich der II - Feinde fürs Leben
Sparte Doku (Reihe)
Regie Dirk Otto
DrehbuchDirk Otto
Ausführende Produktion Saxonia Entertainmen...
 
AuftragssenderMDR
ProduktionslandDeutschland
GenreGeschichte, Historisch

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Philipp Mauritz  Graf Brühl  [HR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Dirk Otto
  Regie Regisseur  Dirk Otto

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Saxonia Entertainment GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Kaum jemanden fürchtete und hasste Friedrich der Große so, wie den Grafen Brühl, der es vom einfachen Pagen am Hof Augusts des Starken zum alleinigen Lenker der Staatsgeschäfte und -finanzen in Sachsen gebracht hatte. Der Sachse Heinrich von Brühl legt dem Preußen Friedrich während des „Zeithainer Lustlagers“ eine sächsische Hofdame mit Geschlechtskrankheit ins Bett, bringt das preußische Heer im Siebenjährigen Krieg durch politische Intrigen an den Rand des Untergangs und besitzt mehr wertvolle Tabakdosen als der Alte Fritz. Und er soll sogar das gut dotierte Angebot des Preußenkönigs abgelehnt haben, als Chefminister nach Berlin zu kommen. Unglaublich! Friedrich ist empört. Dann schlägt der Preußenkönig zurück: Er platziert einen Spion im Vorzimmer des sächsischen Premierministers, zerstört die Besitzungen und Schlösser Brühls und ruiniert schließlich durch gezielte Propaganda den Ruf des allzu wendigen, schlitzohrigen und prunksüchtigen Premiermisters, nennt ihn einen „Intriganten, Verräter und Verschwender“. Heinrich Graf von Brühl (1700–1763) und Friedrich den Großen (1712–1786) verband eine tiefe Feindschaft fürs ganze Leben und sogar darüber hinaus, denn dem Alten Fritz gelang es, den Ruf Brühls für etwa 250 Jahre zu ruinieren. So gerieten dessen Verdienste als Schöpfer der Dresdner Kunstsammlungen und als großzügiger Auftraggeber sächsischer Barockbauten für lange Zeit in Vergessenheit. Der Film zeigt die Facetten dieser Erzfeindschaft als Spiegel der wechselvollen Beziehungen zwischen Sachsen und Brandenburg-Preußen, von der ersten Begegnung zwischen dem preußischen Kronprinzen Friedrich und dem jungen Brühl am Dresdner Hof bis zum Showdown im Siebenjährigen Krieg (1756–1763), der mit Brühls Flucht nach Polen endete.

(Quelle: MDR)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 05.06.2014 MDR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 30 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe