Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Schwarzer Boden (2015-2016)

Fremdsprachiger TitelBlack Soil
Sparte Dokumentarfilm
Regie Christopher Stöckle
DrehbuchChristopher Stöckle
Ausführende Produktion Filmakademie Baden-W...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreÖkologie

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename Synchronschauspieler/in / Sprecher/in
    Voice-over  Vilmar Bieri  (2016)

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Christopher Stöckle
  Musik Komponist  Marc Stöckle
  Postproduction/VFX Motion Graphics Designer  Shoko Hara
  Producer Producerin  Daniela Drewke
  Regie Regisseur  Christopher Stöckle
  Schnitt Editorin  Svenja Baumgärtner
  Editor  Christopher Stöckle
  Ton Filmtonmeisterin  Paola Hernandez
  Filmtonmeisterin  Tatiana Ovechkina
  Ton-Postproduktion Sounddesigner  Jonathan Schorr

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Filmakademie Baden-Württemberg
  ServusTV Fernsehgesellschaft m.b.H [at]

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Christopher Stöckle2016Filmschau Baden-WürttembergDokumentarfilmnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Im Jahr 1994 ereignete sich in der autonomen nordrussischen Republik Komi die schwerste Ölkatastrophe aller Zeiten, die jemals an Land stattfand. 100.000 Tonnen Öl flossen damals aus beschädigten Pipelines in die blühende Flora und Fauna der Tundra. Zwei Jahre lang wurde die verschmutzte Landschaft von der lokalen Bevölkerung wieder gereinigt. Viele der damaligen Helfer sind an den Folgen der Ölkatastrophe gestorben. Das Trinkwasser, die Fische aus den Flüssen und der Ackerboden: das Öl ist in allem. Den Bewohnern bleibt aber oft keine Alternative zum Überleben, sie trinken das Wasser und essen den Fisch trotzdem. Gleichzeitig profitiert die Bevölkerung nur geringfügig am Energieboom in der Region.

Im Film folgen wir den Menschen vor Ort und finden heraus wie sie mit dem Öl leben, was ihre ganz eigenen Überlebensstrategien sind. Der Film spiegelt beide Seiten des noch anhaltenden Ölbooms in der russischen Provinz wider.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 47'
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe