Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

Das Projekt "Die innere Teilung" ist redaktionell abgenommen, wird aber weiterhin von unserer Redaktion regelmäßig überprüft, vervollständigt und bis zur Veröffentlichung begleitet. Bitte melden Sie uns fehlende, falsche bzw. nicht mehr aktuelle Daten.


 © Susanne Mi-Son Quester
  

Die innere Teilung (2016-2017)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Susanne Mi-Son Quester
DrehbuchSusanne Mi-Son Quester
Ausführende Produktion mandarinenfilm, Geie...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDoku

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautorin  Susanne Mi-Son Quester
  Kamera Kamerafrau/DoP  Mieko Azuma
  Producer Producer  Minki Hong Süd-Korea
  Producer  Dayoung Kim Süd-Korea
  Regie Regisseurin  Susanne Mi-Son Quester
  Ton Filmtonmeister  Jihoon Seo

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  mandarinenfilm, Geierstanger & Quester GbR

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Die Grenze zwischen Nord- und Südkorea gilt an eine der hermetischsten Grenzen der Welt. Ein mehrere Kilometer breiter, verminter Grenzstreifen trennt die beiden verfeindeten Staaten voneinander. Direkt an dieser Grenze liegt die südkoreanische Stadt Paju. Der Film erzählt eine Reise der deutsch-koreanischen Filmemacherin in die südkoreanische Grenzstadt Paju. Die Suche nach Spuren der koreanischen Teilung führt sie in die verschiedenen Viertel und in die Umgebung der Stadt. Ausgehend von Begegnungen mit ihren Bewohnern folgt der Film dem alltäglichen Leben an der Grenze.In den Geschichten der Bewohner von Paju zeigt der Film, welche Spuren die seit über 60 Jahren anhaltende Teilung bei den Menschen im heutigen Südkorea hinterlassen hat. Aber auch die Familiengeschichte der Filmemacherin ist stark von der koreanischen Teilung geprägt, und der Film erzählt auch von ihrer eigenen Suche nach einem Platz an der Grenze zwischen den verschiedenen Kulturen. (http://mandarinenfilm.de/paju.html)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 08.10.2016 bis 05.11.2016
  Drehort/e Paju (Südkorea)
  Lauflänge 80 Minuten
  Förderungen Kuratorium junger deutscher Film: 50.000 € (Produktionsförderung 03.05.16)
FilmFernsehFonds Bayern: 55.000 € (Nachwuchs Erstling 04/2016)
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Produktionhttp://www.mandarinenfilm.de/paju.html
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte