Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Mein Kampf - Programm eines Massenmörders (2015)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Klaus Gietinger  
DrehbuchKlaus Gietinger 
Ausführende Produktion Tellux Film GmbH  
 
AuftragssenderARD-alpha (vormals BR-alpha)
ProduktionslandDeutschland, Österreich
GenreDoku

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename Synchronschauspieler / Sprecher
    Zitate Hitler  [HR] Johannes Zirner 

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Klaus Gietinger
  Rechercheur  Philipp Straetker
  Rechercheurin  Laura Hilberger-Kirlum
  Kamera Kameramann/DoP  Martin Meyer 90 min
  Zusätzliche Kamera  Salomé Lou Römer
  1. Kameraassistent  Felix Schwarz Arri Amira
  1. Kameraassistent  Tilman Bandel
  1. Kameraassistent  Florian Dittel AMIRA
  1. Kameraassistent  Richard Koburg
  1. Kameraassistentin  Salomé Lou Römer
  1. Kameraassistent  Christian Meyer
  Kamerabühne Kranoperator  Michéle Piesche 2 Tage in Berlin
  Kostüm Kostümbildnerin  Birgitta Lohrer-Horres historisch 30 er Jahre
  Musik Komponist  Mathias Rehfeldt
  Postproduction/VFX Colorist  Matthias Ricke Color Grading
  Producer Producerin  Anke Bettinger
  Produktion Herstellungsleiter (Line Producer)  Alecsander Faroga
  Produktionsleiter  Marcus Boehnke Line Producer
  Produktionsassistentin  Lorena Colasberna
  Erste Aufnahmeleiterin  Lorena Colasberna
  Location Manager  Katharina Lichtenberg
  Setaufnahmeleiterin  Aileen Zimmermann
  Setaufnahmeleiterin  Lorena Colasberna
  Set Runner  Marie von Dall Armi
  Set Runner  Julia Schneck
  Regie Regisseur  Klaus Gietinger
  Schnitt Editor  Klemens Radke
  Ton Filmtonmeister  Markus Dobler
  Ton-Postproduktion Synchrontonmeister  Christian Riegel Aufnahme Kommentar

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Tellux Film GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Produktion Produktionsservices   makingmovieshappen - Katharina...  Productionservice AT
  VFX / Postproduktion Bild/Schnitt, Editing   Cine Impuls Film und Video Gmb... 
  Ton (Postproduktion)   Cine Impuls Film und Video Gmb... 
  Ton (Postproduktion)   Tonbüro GmbH

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Hitlers zweibändige, 1925 und 1926 veröffentlichte Propagandaschrift "Mein Kampf" ist politisches Programm und unverhohlene Absichtserklärung zugleich: Judenvernichtung, Krieg, "Lebensraum Ost" - als Hitler an der Macht war, setzte er um, was er bereits Jahre zuvor geschrieben hatte.
In der 90-minütigen Dokumentation "Mein Kampf - Programm eines Massenmörders" begibt sich die Journalistin Vivian Perkovic an die Orte, an denen Hitler seine Hetzschrift verfasste, und dorthin, wo er Ideen für das Buch sammelte. Dabei zeigt sich: Hitler nahm viele damals weit verbreitete geistige Strömungen auf und entwickelte aus zahlreichen Versatzstücken die Grundlage der nationalsozialistischen Ideologie. Außerdem verfälschte er seine Biografie und stilisierte sich als "Führerfigur". In "Mein Kampf" erprobte er die demagogischen Mittel, die er später perfektionierte.
Zudem trifft Vivian Perkovic Experten, die sich seit Jahren mit "Mein Kampf" beschäftigen. Darunter ist auch das Historiker-Team des Instituts für Zeitgeschichte in München, das im Januar eine Neu-Edition von "Mein Kampf" mit kritischen Kommentaren und Einordnungen herausbringen wird. Umfassendes Archivmaterial ergänzt die filmische Recherche-Reise.
Das Fazit der Doku: Hitlers "Mein Kampf" sollte nicht weggesperrt, sondern diskutiert, eingeordnet und erklärt werden - um den Mythos um das Buch zu entzaubern und vor allem, um die demagogischen Mittel jener Zeit besser zu verstehen. Dass diese auch heute noch aktuell sind, zeigen nicht zuletzt rechtspopulistische Bewegungen und das Erstarken rechtsnationaler Parteien in ganz Europa. (http://www.br.de/presse/inhalt/pressemitteilungen/ard-alpha-themenabend-hitler-mein-kampf-100.html)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
TV-Premiere Deutschland 16.01.2016 BR

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Berlin, München, Österreich
  Lauflänge 90
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial ProRes
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe