Dem himmel so nah dem Glück so fern | © 2015
Kurzspielfilm | 2015 | Drama | Österreich

Kurzinhalt

Kira, eine 28 jährige Frau, hat in ihrem Leben viel erreicht: In leitender Funktion bei einer renommierten Bank, nennt sie eine Luxus-Wohnung sowie ein teures Auto ihr Eigen und kann jeden Mann haben. Bereits während der Schulzeit war Kira erfolgreich und beliebt, umworben von pubertierenden Burschen und Mädchen, die sie zur Freundin haben wollten.
Kira und Lisa haben die gleiche Klasse besucht, bevor sich ihre Wege plötzlich trennten. Jetzt – mehr als 10 Jahre später – treffen sie sich die Schulfreundinnen zufällig wieder. Dabei stellt Kira fest, dass Lisa sich diametral zu ihr entwickelt hat.
Wie auch schon damals, fühlt Kira sich für die nunmehr arbeitslose, geldlose, aber auch sorglose Lisa verantwortlich und auf der ständigen Suche nach dem „Besser, Höher, Schneller“ neugierig von ihr angezogen. Als sich die beiden körperlich nahe kommen, wird das eben entdeckte Glück von der Realität der Gegenwart – dem gesellschaftlichen Druck und der menschlichen Unfähigkeit im Umgang damit – eingeholt und endet so überraschend, wie es begann. (https://www.facebook.com/pages/Dem-Himmel-so-nah-dem-Gl%C3%BCck-so-fern/423064867877719?sk=info&tab=page_info)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Isabella JeschkeLisa [HR]
 Christine WinterKira [HR]
Hans FrancanHr. Tichy [NR]
Florian RottensteinerMann im Bett [NR]
Silvia SchantlSonja [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
KameraKameramann/DoP David Auner
ProducerProduzentGuenther Haiduk
ProducerProduzentMartin Möstl
RegieRegisseurGuenther Haiduk