Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © MDR
  

Russlands Nachbarn - Alltag im Schatten der Expansion (2014-2015)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Danko Handrick
Ausführende Produktion MDR Mitteldeutscher ...
 
AuftragssenderMDR
ProduktionslandDeutschland

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann/DoP  Markus Zergiebel
  Regie Regisseur  Danko Handrick
  Schnitt Editor  Markus Schickel

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Wie hat der Krieg in der Ostukraine den Alltag der Menschen in den ehemaligen Sowjetrepubliken verändert? Drei Wochen lang hat sich ein Kamerateam auf Recherchereise begeben. Start ist in der lettischen Hafenstadt Liepaja, wo die Dokumentarfilmer mit zwei Fischern sprechen, die jeden Tag gemeinsam auf See fahren, aber politisch auf einem unterschiedlichen Kurs sind. Der eine ist Lette, der andere Russe. Wird ihre Freundschaft halten?
In Weißrussland lernt das Kamerateam eine Familie kennen, die ihre Kinder in spezielle Sprachkurse schickt, damit sie Weißrussisch erlernen. Das Land ist seit Sowjetzeiten durch die russische Sprache geprägt, was eine eigene nationale Identitätsfindung erschwert. Der Unabhängigkeitskampf der Ukrainer hat sie beeindruckt.
In Kiew führt der Weg in einen der Luftschutzbunker, die überall in der Stadt aus Angst vor russischen Raketen eingerichtet werden. Per App kann jeder den für sich nächstgelegenen Bunker finden. Besucht wird auch ein pro-russischer TV-Sender, dem jetzt allerdings der Lizenzentzug droht.
Die Reise geht weiter in die Republik Moldau und die Provinz Transnistrien, die von Russland kontrolliert durch eine willkürlich gezogene Grenze abgespalten wurde. Die Folge: Dörfer, Betriebe und Schulen sind getrennt. Wie erlebt eine Bäuerin ihren Alltag, die ihre Tiere in Moldau und ihr Land in Transnistrien hat?
Auf der Krim, wo jetzt russische Gesetze und Regeln gelten, trifft das Kamerateam schließlich auf Auslandsdeutsche, die nun zwischen den politischen Stühlen sitzen, und auf den letzten ukrainisch-orthodoxen Priester, dem das Leben schwergemacht wird. Denn die russische Annexion der Krim hat auch die Kirchen gespalten. (http://www.arte.tv/guide/de/054732-000/russlands-nachbarn)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 30.12.2014
Kinostart Österreich 30.12.2014
Kinostart Schweiz 30.12.2014
TV-Premiere Deutschland 19.05.2015 arte

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 21
  Drehort/e Riga, Minsk, Kiew, Chisinau, Tiraspol
  Lauflänge 53
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe