Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Fikkefuchs (2015-2016)

Fremdsprachiger TitelBad Bugs
Sparte Kinospielfilm
Regie Jan Henrik Stahlberg
Drehbuchdiverse
Ausführende Produktion Poison GmbH  
VerleihAlamode Filmdistribu... 
 
ProduktionslandDeutschland
GenreSatire

Cast Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler/in Rollename
  Jan Henrik Stahlberg  Richard Ockel  [HR]  
  Franz Rogowski  Thorben  [HR]  
  Susanne Bredehöft  Wilson  [HR]  
  Jenny Edner  Milena  [HR]  
  Saralisa Volm  Psychologin  [NR]  
  Walid Al-Atiyat  Cem  [NR]  
  Nadja Engel  n.n  [NR]  
  Bernhard Geffke  Pfarrer  [NR]  
  Andreas Genschmar  Manni  [NR]  
  Khader Issa  Albaner  [NR]  
  Hans Ulrich Laux  Manni  [NR]  
  Kim Ronimi  Katjas Freundin  [NR]  
  Marc Adams  Workshopteilnehmer  [TR]  
  Paulina Bachmann  Nadine  [TR]  
  Caro Cult  Linda (Businessgirl am Telefon)  [TR]  
  Erica Herbold  Melissa  [TR]  
  Almuth Jabs  Viola, Schöne Frau  [TR]  
  Fiona-Maria Karagiannidou  Maria  [TR]  
  Annika Kordes  Frau  [TR]  
  Moritz Kurtz  Testimonial  [TR]  
  Henning Mayer  Mann/ Seminarteilnehmer  [TR]  
  Ecco Mylla  Gast  [TR]  
  Sandra Julia Reils  Barbie  [TR]  
  Anna Schönberg  Frau  [TR]  
  Frédéric Vonhof  Koch  [TR]  
  Stephanie Maile  Mutter   
  Gerrit Neuhaus  Kunde   

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Ausstattungsassistentin  Julia Gailer
  Besetzung Casting Director  Stephanie Maile
  Castingassistentin  Claudia Ferse
  Drehbuch Drehbuchautor  Jan Henrik Stahlberg
  Drehbuchautor  Wolfram Fleischhauer
  Kamera Kameramann/DoP  Ferhat Yunus Topraklar
  1. Kameraassistentin  Waya Shirkhan
  1. Kameraassistent  Dominik Bodammer 2 DT Griechenland
  1. Kameraassistent  Tim Adam 2 DT
  Producer Produzent  Saralisa Volm
  Produzent  Patrick Volm-Dettenbach
  Produktion Produktionsleiterin  Kathleen Georgi
  Postproduktionskoordinatorin  Marielle Sjoemo Samstad
  Setaufnahmeleiterin  Diana Minkenberg
  Regie Regisseur  Jan Henrik Stahlberg
  1. Regieassistentin  Divina Hasselmann
  Ton Filmtonmeister  Thomas Diesel Vertretung
  Filmtonmeister  Manuel Vogt 12 DT
  Filmtonmeister  Stephan Bruns 15 DT
  Ton-Postproduktion Sound Supervisor  Christian Riegel

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Poison GmbH 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Alamode Filmdistribution OHG 

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Ausstattung Kostüm   PATIN-A SHOP GmbH  Kostümequipment
  VFX / Postproduktion Ton (Postproduktion)   Tonbüro GmbH
  Vor der Kamera Komparsen/Kleindarsteller   agentur wanted 

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Jan Henrik Stahlberg2017Filmfest MünchenFörderpreis Produktionnominiert
Jan Henrik Stahlberg 2017Filmfest MünchenFörderpreis Regienominiert
Patrick Volm-Dettenbach2017Filmfest MünchenFörderpreis Produktionnominiert
Wolfram Fleischhauer2017Filmfest MünchenFörderpreis Produktionnominiert
Wolfram Fleischhauer2017Filmfest MünchenFörderpreis Drehbuchnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Eines Tages klingelt es bei Richard Ockel (49), genannt Rocky, an der Wohnungstür in Berlin. Es ist Thorben (22), ein junger Mann, der ihm mitteilt, er sei sein Sohn.

Rocky hat keinen Sohn und schmeißt die Tür wieder ins Schloss, doch sein Sohn ist schneller und stellt den Fuß dazwischen: Thorben erklärt, er sei nur deswegen zu seinem „Arschlochvater“ gefahren, um von Rocky, laut seiner Mutter dem „größten Stecher von Wuppertal“, zu lernen, wie man Frauen rumkriegen würde.

Rocky will davon nichts mehr wissen – er hat Prostatakrebs im Endstadium und will sicherlich weder seinem Sohn noch sich eingestehen, dass seine goldene Zeit eindeutig vorbei ist. Aber Thorben insistiert: Er sei jetzt schon 22 und habe immer noch nicht mit einer Frau geschlafen, und da sei Rocky nun mal der letzte Strohhalm.
Ein trauriger, kaputter Strohhalm, wie der Vater da im fleckigen Unterhemd an der Tür zerrt und versucht, den Fuß seines Sohnes wieder herauszubekommen. Aber auch wenn bei Thorben erste Zweifel kommen, ob der Typ da wirklich noch der Baggerkönig des Ruhrgebiets ist, so nimmt Rocky die Herausforderung, Thorben in die Welt der Frauen einzuführen, lieber an, als der Wahrheit der eigenen Vergänglichkeit ins Auge zu sehen. Der „einäugige“, überforderte Vater und der „blinde“ Sohn ziehen los – und fallen natürlich immer wieder deftig auf die Schnauze...

Tja, die Zeiten des Vaters sind wohl eindeutig vorbei. Bitter für Rocky, und das noch vor Zeugen: Dem eigenen Sohn. Thorben schlägt Rocky also vor, zusammen mit ihm einen Kurs bei einem Pickup Artist zu machen – anscheinend hätten sie es beide zur Zeit nicht drauf. Rocky findet die Idee absurd, doch als er den Anmachcoach kennenlernt, ändert sich seine Meinung: Wilson ist ihm sympathisch, ist genauso alt wie er und kennt wirklich einige Tricks, die Rocky gefallen und in alte Zeiten versetzen.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 16.11.2017

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 21.04.2015 bis 28.05.2015
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Facebook Sitehttps://www.facebook.com/fikkefuchs
 Projekt auf Startnexthttps://www.startnext.com/fikkefuchs
 Trailer
 Crowdfunding Trailerhttps://vimeo.com/124804080
 Kritiken
 Artikel, Berichte
 Artikel im Tagesspiegelhttp://www.tagesspiegel.de/kultur/setbesuch-jan-henrik-stahl...