Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Seht mich verschwinden (2014)

Arbeitstitel Femmefille - Die Geschichte der Isabelle Caro
Sparte Dokumentarfilm
Regie Kiki Allgeier
DrehbuchKiki Allgeier
Ausführende Produktion TAG/TRAUM Filmproduk...  
Verleihdiverse
 
ProduktionslandDeutschland
GenreGesellschaft

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Drehbuchautor  Kiki Allgeier
  Kamera Kameramann/DoP  Kiki Allgeier
  Musik Komponist  Andreas Bjørck
  Komponist  Masami Tomihisa
  Producer Produzent  Frank Stephan Limbach
  Produzent  Gerd Haag
  Postproduction Producerin  Marie Krommes WeFadeToGrey GmbH
  Produktion Herstellungsleiterin (Line Producer)  Cornelia Kellers
  Regie Regisseur  Kiki Allgeier
  Schnitt Editorin  Gesa Marten Kinostart 2.7.2015
  Ton Filmtonmeister  Emil Klotzsch
  TV-/Web-Content Redakteurin  Kathrin Brinkmann

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  TAG/TRAUM Filmproduktion GmbH & Co KG 
  FSL Filmproduktion
  Arte Koproduktion
  ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen Koproduktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Farbfilm Verleih GmbH
Films Boutique Weltvertrieb

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
FEMMEfille erforscht die Geschichte von Isabelle Caro, die im Jahr 2007 als selbsternanntes „Vorzeigekind für Anorexie“ für Aufsehen sorgte, als sie sich nackt mit nur 32 Kilo Körpergewicht für die "No-Anorexia“-Kampagne des italienischen Fotografen Oliviero Toscani abbilden lässt.

Auf den Leinwänden der Stadt Mailand und medial weltweit erschrecken ihre ausgemergelten Konturen. Die Weltpresse ist fasziniert von diesem selbstzerstörerischen Exhibitionismus, die Bilder verbreiten sich in Windeseile auf diversen Plattformen und Medien. Gleichzeitig trifft die Kampagne auf harte Kritik, auch aus Angst, die Bilder könnten, anstatt abzuschrecken, jungen Frauen als Inspiration dienen. So werden die Poster nach wenigen Tagen wieder entfernt – jedenfalls von Mailands Leinwänden, nicht aber aus dem Netz oder aus den Köpfen.

Was beibt, ist Isabelles Erkenntnis über die Macht ihrer Zerbrechlichkeit, die sie fortan nutzt, um die Medien für ihre Sache einzusetzen. Doch was genau war ihre Sache? Was war ihre Motivation? Was trieb diese Frau in ihrem Zustand an?

Quelle: tagtraum.de

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 02.07.2015

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 84/52 Min.
  Förderungen Hessische Filmförderung (HFF-hr)-(bis 31.12.2015): 10.000,- € (Verleih)
Film- und Medienstiftung NRW: 140.000,- € (Produktion)
BKM: 60.000,- €
DFFF Deutscher Filmförderfonds: 58.426,- €
Film- und Medienstiftung NRW: 35.000 € (Verleihförderung)
Hessische Filmförderung (HFF-Land) - (bis 31.12.2015): 9.000,- € (Verleih)
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Femmefille bei Facebookhttps://www.facebook.com/FEMMEfille
 Offizielle Homepagehttp://www.femmefille.com/
 Trailer
 Kritiken
 Artikel, Berichte