Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Nadine Peschel / Parpar
  

Einsame Geburt - Hebammen in Not (2014-2015)

Arbeitstitel Hebammen in Not - Warum wir alle betroffen sind
Fremdsprachiger TitelLonely Birth - Midwives in Need
Sparte Dokumentarfilm
Regie Nadine Peschel  
Ausführende Produktion Parpar Production  
 
ProduktionslandDeutschland
GenreGesellschaft

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann/DoP  Holger Boening
  Produktion Produktionsleiterin  Nadine Peschel
  Regie Regisseurin  Nadine Peschel und Produzentin
  Schnitt Editorin  Anika Mey

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Parpar Production  AT:Hebammen in Not - Alle sind betr...

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Haben Hebammen eine Zukunft in Deutschland?

Geburt in einem Krankenhaus, im Geburtshaus oder doch zu Hause? Wie auch immer diese Frage beantwortet wird, sie zeigt, dass werdende Eltern sich entscheiden können. Doch diese Wahlfreiheit ist bedroht!

Wegen der jährlich immens ansteigenden Haftpflichtprämie, können immer mehr freiberufliche Hebammen ihren Beruf nicht mehr ausüben.

Nicht nur die Hebammen, auch die Eltern haben dann ein Problem! Langsam wird klar, dass die Hebammen-Thematik ein Problem für die GESELLSCHAFT darstellt. Zudem deutet es eine zunehmende Schieflage des deutschen GESUNDHEITSSYSTEMS mit seiner steten Entwicklung hin zu mehr WIRTSCHAFTLICHKEIT an!

Der Film begibt sich auf die Suche nach Antworten: Hat der Beruf noch eine Zukunft? Wer oder was ist schuld für die Misere? Welche FOLGEN und LÖSUNGSVORSCHLÄGE gibt es für das Problem? Wie sieht es in anderen europäischen Ländern derweil aus?

Protagonisten sind: Dr. Christine Bruhn vom Geburtshaus Charlottenburg, Dr. med. Wolf Lütje vom Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus, Martina Klenk vom Deutschen Hebammenverband, Beate Müller-Gemmeke und Stefan Schwartze als Mitglieder des Bundestages, Nils Hellberg vom Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV), Bernd Hendges vom Versicherungsmakler Securon, Andrea Galle von der Krankenkassen BKK VBU, Florian Lanz vom GKV-Spitzenverband, Juristin und “Jura-Mama” Nina Straßner und Hebamme Dorothée Adolph.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  Kinostart Deutschland 22.05.2015

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehzeit 03.10.2014 bis 05.05.2015
  Drehort/e Großbritannien, Niederlande
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe

LinksHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
  
 Websites
 Hebammen in Nothttp://www.hebammeninnot.de/
 Crowdfundinghttp://www.startnext.com/hebammen-in-not
 Facebookhttps://www.facebook.com/HebammenInNot
 Trailer
 Teaser zum Crowdundinghttps://www.youtube.com/watch?v=-KATzutqz2Q
 TRAILERhttps://www.youtube.com/watch?v=MkEjIR_5bV0
 Kritiken
 Artikel, Berichte