Kurzinhalt

    Patchwork ist eine Herausforderung, und manchmal eine Überforderung. Zuhause am Küchentisch sitzt
    oft jemand, an den man sich gewöhnen soll - und der "neue" Vater, die "neue" Mutter müssen sich an ein fremdes Kind gewöhnen und umgekehrt. Auch die vorherigen Trennungen und Verluste wirken nach und erschweren das Zusammenleben. Studien zufolge zerbrechen Patchwork-Familien häufiger als Kernfamilien. Sie sind großen Herausforderungen ausgesetzt: Vergangenheit, Expartnern, Konkurrenz und Eifersucht. Stiefeltern und -kinder haben einander nicht ausgesucht. Keine "böse Stiefmutter" sein - das versuchen viele Patchwork-Eltern Tag für Tag.

    Patchwork - ist das die ehrliche und zeitgemäße Form der Familie? Liebe hält nicht mehr lebenslänglich. Wir haben die Freiheit und die Verpflichtung, unseren Gefühlen zu folgen. Und die verändern sich.

    Oder ist Patchwork nur ein weiteres Kapitel in unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft? Was nicht passt, wird ausgetauscht. Kinder scheinen anpassungsfähig zu sein. Wenn die Eltern glücklich sind - so heißt es - werden die Kinder es auch. Stimmt das?
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoPTorsten Gross
    RegieRegisseurinAnja Kretschmer
    SchnittEditor Oliver KarsitzZDF
    TV-/Web-ContentRedakteurinKathrin Hansen

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Kretschmer Filmproduktion
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Anja Kretschmer2014Karl Kübel MedienpreisTV-Reportagegewonnen

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandZDF [de]Dienstag, 08.04.2014