Was heißt hier Ende? Der Filmkritiker Michael Althen

  • Then is It the End? The Film Critic Michael Althen (Internationaler Titel)
Dokumentarfilm | 2014-2015 | Deutschland

    Kurzinhalt

    Ein Film geht auch nach dem Abspann weiter: durch das Reden und Diskutieren über ihn. Diesen leidenschaftlichen Dialog mit dem Kino verstand der Kritiker Michael Althen aufs Schönste mit seinen Texten in Gang zu setzen.
    Kunst und Rummelplatz, Dokument und Fantasie, Alltag und Ekstase – es sind diese Gegensätze, die den im Mai 2011 verstorbenen Michael Althen ins Kino gezogen haben. Kollegen, Freunde, Regisseure, seine Frau und auch Michael Althen selbst kommen zu Wort, und die Filmgeschichte beginnt plötzlich zu sprechen. Dominik Grafs zärtliches Porträt des Freundes kommt weitgehend ohne Filmausschnitte aus. Die Erinnerungen an Althens Artikel und Zitate reichen, um die Bilder vor dem inneren Auge zum Laufen zu bringen. Er schreibe Kritiken, weil er irre vergesslich sei, so könne er rekonstruieren, warum nach einem Film welche Gefühle zurückgeblieben seien, sagt Althen einmal. Diese Arbeit und dieses Vergnügen der Rekonstruktion betrieb er meist bis in die tiefe Nacht. Vielleicht habe bei Althen das Unbewusste mitgeschrieben, sagt einer seiner Kollegen. Eine schöne Vorstellung. (https://www.berlinale.de/de/programm/berlinale_programm/datenblatt.php?film_id=201505299#tab=filmStills)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Till VielroseCanon C500
    MusikKomponist Sven Rossenbach
    MusikKomponist Florian Van Volxem
    Postproduction/VFXColorist Aljoscha Hoffmann
    ProducerProduzentJoachim Schroeder
    ProduktionProduktionsassistentinTeresa Althen
    RegieRegisseurDominik Graf
    Regie1. RegieassistentinTeresa Althen
    Regie1. RegieassistentArtur Althen
    Ton-PostproduktionMischtonmeister Tobias Wendl

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Preview Production GbR [de]

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
    Zorro Film GmbH [de]
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Dominik Graf2015Internationale Filmfestspiele BerlinForumnominiert
    Dominik Graf2015DOK.Fest MünchenDOK.specialnominiert
    Joachim Schroeder2016Deutscher FilmpreisProgrammfüllende Dokumentarfilmenominiert
    Dominik Graf2016Deutscher FilmpreisProgrammfüllende Dokumentarfilmenominiert
    ArtLandDatumAnmerkung
    KinostartDeutschlandDonnerstag, 18.06.2015