Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

  

Glückliches Ende (1999)

Sparte Kurzspielfilm
Regie Jochen Alexander Freydank  
DrehbuchUwe Gröschel
Ausführende Produktion Mephisto Film GmbH
 
ProduktionslandDeutschland
GenreSchwarze Komödie

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Erwin Leder  Sargtischler  [HR]  
  Christian Brückner  Gerichtsvollzieher  [HR]  
  Klaus-Jürgen Steinmann  Herbert (Chef der Erbengemeinschaft):  [HR]  
  Gunnar Teuber  Onkel  [NR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Tom Hornig
  Ausstattungsassistent  Lutz Hornig
  Außenrequisiteur  Gerald Gutsche
  Drehbuch Drehbuchautor  Uwe Gröschel
  Kamera Kameramann  Michael Mieke
  Kostüm Kostümbildnerin  Nannette Schwarz
  Licht Oberbeleuchter  Thomas Arden
  Maske Maskenbildnerin  Beatrice Petri
  Musik Komponist  Ingo Ludwig Frenzel
  Producer Produzent  Jochen Alexander Freydank
  Produktion Erste Aufnahmeleiterin  Carola Freitag
  Regie Regisseur  Jochen Alexander Freydank ARTE, SWR, WDR
  Schnitt Editor  Andreas Schedler
  Ton Filmtonmeister  Dirk Oschmann
  TV/Web Content Redakteurin  Brigitte Dithard SWR

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Mephisto Film GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Man lebt und verbringt die Zeit, doch was bleibt, ist die Frage des Sargschreiners: Kiefer oder Mahagoni? Im Fall der verstorbenen Erbtante ist die Antwort nach Meinung des fast bankrotten Totengräbers eindeutig: Der angemessene Sarg ist einer aus Mahagoni mit Silberbeschlägen, von der Toten bereits zu Lebzeiten probegelegen.

Doch die Angehörigen haben weder Verständnis für das Berufsethos eines Leichenbestatters noch für seine feinsinnigen Überlegungen zu postmortalen Statussymbolen. Die Verwandtschaft will sparen und entscheidet sich für Kiefer. In die glühende Überzeugungsarbeit, die der Sargschreiner mit allen Mitteln zu leisten versucht, mischt sich durch ein Mißverständnis auch die Polizei ein. Die Folgen sind für den Totengräber existenzrettend.

(Quelle: SWR Debüt im Dritten)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Drehort/e Berlin
  Lauflänge 12 Min.
  Förderungen Medienboard Berlin-Brandenburg
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Bildnegativmaterial 35mm
  Farbe/SW Farbe