Pinochets Kinder | © ORF / Deckert Distribution

Pinochets Kinder - Zeit uns wiederzusehen

  • Pinochet's Children (Internationaler Titel)
  • Volver a Vernos (Arbeitstitel)
Dokumentarfilm | 2001-2002 | Gesellschaft, Politik | Deutschland

    Kurzinhalt

    Der Film porträtiert drei Chilenen, die während der Pinochet-Diktatur aufwuchsen und sich als Jugendliche gegen die Diktatur auflehnten.

    Drei Jahrzehnte war Augusto Pinochet (1915-2006) Staatsoberhaupt Chiles. Eine ganze Generation war geprägt von dem grausamen Diktator, dem Terror der Militärjunta und einer Propagandamaschinerie, die ihn zur väterlichen Autorität hochstilisierte.

    Herangewachsen inmitten der mörderischen Fürsorge Pinochets, erzogen für aber auch gegen ihn, repräsentiert die Generation heute sowohl Chiles dunkle Vergangenheit als auch die hoffnungsvolle Zukunft dieses Landes. Dieser Film handelt von ihnen.

    Mittels Archivmaterial und Zeitzeugen wird der Weg der drei Protagonisten und ihrer Kindheit während der Pinochet-Diktatur nachgezeichnet. Carolina Tohá, Alejandro Goic und Enrique Paris - “Pinochets Kinder" - sind heute um die 40.

    (Quelle: ORF)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorinPaula Rodriguez Sickert
    KameraKamerafrau/DoPJulia Muñoz
    RegieRegisseurinPaula Rodriguez Sickert
    SchnittEditorOctavio Iturbe
    TonFilmtonmeisterChristian Obermaier
    TV-/Web-ContentRedakteurPeter Gottschalkarte
    TV-/Web-ContentRedakteurinUlrike BeckerSWR (Junger Dokumentarfilm)
    TV-/Web-ContentRedakteurEbbo DemantSWR (Junger Dokumentarfilm)

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandarteMittwoch, 12.06.2002