Ada

  • Durst / Suzusluk (Arbeitstitel)
Mittellanger Spielfilm | 2013-2014 | Drama | Deutschland

Hauptdaten

Projektdaten

Lauflänge58

    Kurzinhalt

    Sehnsucht treibt Ada (29) von München nach Istanbul. Sie sucht Erhan (31) auf, den Mann, den sie zurück gelassen hat, als sie vor einem Jahr nach Deutschland ging, wo sie aufgewachsen ist. Zwischen ihnen besteht eine alte Vertrautheit und doch verläuft die Wiederannäherung mühsam. Da taucht sein Freund Mohaç (31) auf. Er gewinnt Ada sofort mit seinem kindlichen und zugleich männlichen Charme, mit seiner Direktheit und einer Hingabe ans Leben, die ihren Lebensdurst zu stillen vermag. Sie lässt sich in eine leidenschaftliche Liebe entführen und erlebt mit ihm intensive Tage der Zweisamkeit. Doch erschreckend schnell kommt eine andere, destruktive Seite Mohaçs zum Vorschein. Sie versucht zunächst, dies aufzufangen, um das neu gewonnene Glück nicht zu verlieren. Doch schließlich kann sie sich losreißen, und tritt die Rückreisen nach Deutschland an. Am Ende bleiben Schmerz und Ernüchterung, doch auch ein Gefühl von Freiheit und Stärke, von neu gewonnenem Selbstbewusstsein. (http://neuesuper.de/NEUESUPER/portfolio/331/)
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    M. Sitare AkbasAda [HR]
    Can EvrenolMohac [HR]
    Emre YetimErhan [HR]
    Rezzan DinizGülsah [NR]
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorin Mirjam Orthen
    KameraKameramann/DoP Bernd Effenberger
    Kamera1. Kameraassistent Stefan J. BetzAnamorphic
    MusikKomponistinRosalie Eberle
    Postproduction/VFXColorist Stephan Kuch
    ProduktionProduktionsleiter Tilo Eberlein
    RegieRegisseurin Mirjam Orthen
    SchnittEditor Simon Blasi
    Ton-PostproduktionMischtonmeister Florian Schneeweiß5.1

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
     aug&ohr medienFilm Festival Agency
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
     Mirjam Orthen2015Int. Hofer FilmtageFörderpreis Neues Deutsches Kino.nominiert
     Mirjam Orthen2016Starter Filmpreis Münchengewonnen
     Mirjam Orthen2016First Steps AwardMittellange Spielfilmenominiert