Kurzinhalt

    In einem dokumentarischen Essay nähert sich Thomas Riedelsheimer dem schwer greifbaren menschlichen Gefühl der Sehnsucht.

    Als eine Art filmisches Skizzenbuch aus assoziativen, poetischen Bildern, ausgewählten Tönen und persönlichen Geschichten, die er an fünf ausgesuchten Orten auf der Welt sammelt, einsteht ein Kinofilm über ein Gefühl, das zwischen Polen wie Hoffnung und Trauer oder Erwartung und Glaube angesiedelt ist. Wonach sehnen sich Menschen ? Sind Sehnsüchte verschieden ? Brauchen wir sie um vorwärts zu kommen ? Oder hindern sie uns vielmehr das Hier und Jetzt zu leben?

    Quelle: http://www.filmpunkt.com/FP_SEHNSUCHT_DT.html

    Japan einmal anders. Keine Kirschblüten, keine Zentempel. Statt dessen Kamagasaki, das Tagelöhner und Obdachlosenviertel in Osaka. Ein Vorgeschmack darauf wie es aussieht, wenn Sozialsysteme überfordert sind und die Armut in Industrieländern immer mehr zunimmt. Hundertschaften älterer Männer humpeln mit ihren Habseligkeiten in Einkaufswägen die Straßen entlang. Alkohol, billige Drogen, Verzweiflung. Und mittendrin Kanayo Ueda, eine charmante Dichterin, die ein kleines Kaffee betreibt und den Ärmsten der Armen Poesiekurse gibt, um ihnen eine Stimme zu verleihen. Die Sehnsucht wahrgenommen und gehört zu werden. Eine Oase der Menschlichkeit...

    Un dann nach Toujinbou, einem Ort trauriger Berühmtheit. Die schroffen Klippen ziehen Selbstmörder an wie Honig die Fliegen. Aber selbst davon profitiert der Touristenort, in dem es T-shirts mit dem Aufdruck "ich stehe nahe am Abgrund" zu kaufen gibt. Shige-San ein pensionierter Polizist patroulliert die Klippen mit dem Fernglas und versucht zwischen übermütigen Schülern und Familiengruppen diejenigen zu entdecken, die den Sinn des Lebens verloren haben. Über 500 Dankesbriefe stapeln sich in Kartons von denen, die er gefunden hat... Zeugnisse menschlicher Sehnsüchte nach Wärme, Sicherheit, Liebe oder einfach zur akzeptiert zu werden. Berührend, intensiv und skuril - der Ort, die Menschen, die Thematik.

    (Quelle: Filmpunkt)
    Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
    VoiceOver [HR] Sigrid Burkholder
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoPThomas Riedelsheimer
    Postproduction/VFXColorist Dirk Meier
    ProducerProduzentStefan Tolz
    ProduktionHerstellungsleiterin (Line Producerin) Katharina Jakobs
    RegieRegisseurThomas Riedelsheimer
    SchnittOnline Editor Felix Hüsken
    TV-/Web-ContentRedakteurinJutta KrugWDR
    TV-/Web-ContentRedakteurinPetra FelberBR

    Vertriebs- / Verleihfirmen

    FirmaAnmerkung
    Piffl Medien GmbH [de]

    Facilities

    Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
    VFX / PostproduktionFilmbearbeitung/Transfer FarbkultPostproduktion
    VFX / PostproduktionTon (Postproduktion) RuhrSoundStudios GmbHRe-recording Service
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Thomas Riedelsheimer2017Dok.fest MünchenMünchner Premierennominiert
    ArtLandDatumAnmerkung
    KinostartDeutschlandDonnerstag, 01.06.2017