Kurzinhalt

MALI BLUES erzählt in der Form eines musikalischen Roadmovies von der reichen Musikkultur dieses westafrikanischen Landes, ihrer Bedrohung durch die Sharia, der Verfolgung und Vertreibung von Musikern aus dem Norden Malis. Er erzählt vom Überleben unter widrigen Umständen und vom Kampf der Künstler und Künstlerinnen für Musik als Menschenrecht. Von ihrem Mut, die Stimme gegen eine kulturfeindliche Diktatur zu erheben und von der Hoffnung auf Versöhnung und ein Leben in Frieden und religiöser Toleranz unter allen ethnischen Gruppen des Landes.

Musik ist das pulsierende Herz der Kultur Malis. Musik gehört zum Alltag, hier liegt die Wiege des Blues und Jazz, aus Mali kommen die Stars des Global Pop – Salif Keita, Oumou Sangaré, Ali Farka Touré. Auch heute wieder ist die Musik Malis in Mode! Immer mehr internationale Stars reisen nach Mali, um sich dort inspirieren zu lassen – zuletzt Brian Eno und Damon Albarn, musikalischer Kopf von Blur und den Gorillaz. Und immer wieder auch Stars der alten Garde wie der Gitarrist und Produzent des Buena Vista Social Club Ry Cooder oder die amerikanische Blues-Legende Taj Mahal.

Als fundamentalistische Islamisten im Norden Malis die Macht übernahmen, ins Land gebracht durch die Tuareg-Minderheit, attackierten sie als erstes die Kultur: brachten die Musik zum Schweigen, bedrohten Musiker, zerstörten ihre Instrumente. Auch nach der Befreiung des Nordens sind die Menschen im gan- zen Land traumatisiert. Kann Musik heute wieder zur Versöhnung beitragen?

In MALI BLUES begeben wir uns mit unseren Protagonisten Fatoumata Diawara, dem jungen Shootingstar der Global Pop Szene, Weltstart und N’Goni-Virtuose Bassekou Kouyaté, und Khaira Arby, der stimmgewaltigen Diva aus Timbuktu auf eine musikalische Spurensuche ins verstörte Herz Malis – von Bamako im Südwesten bis nach Timbuktu im Norden des Landes – und begegnen außergewöhnlichen Menschen, die unseren Blick auf Afrika verändern werden. Eine musikalische Reise ins pulsierende Herz des modernen Mali und zu den Ursprüngen der afro-amerikanischen Musik, des Blues und des Jazz.

(Quelle: gebrüder beetz)
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
FilmgeschäftsführungAssistentin der Filmgeschäftsführung Anique Roelfsema
KameraKameramann/DoP Axel Schneppat
Kamera1. KameraassistentKonrad Waldmann
Postproduction/VFXColoristin Claudia GittelLead Colorist
ProduktionHerstellungsleiterin (Line Producerin)Kathrin Isberner
ProduktionProduktionsassistentin Anique Roelfsema
ProduktionErste AufnahmeleiterinBärbel Mauch
RegieRegisseurLutz Gregor
TonFilmtonmeister Pascal Capitolin

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
RealFiction Filmverleih [de]

Facilities

Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
VFX / PostproduktionFilmbearbeitung/Transfer Studio MitteColorgrading
VFX / PostproduktionTon (Postproduktion) Studio Mitte
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Lutz Gregor2016Festival des Deutschen FilmsWettbewerbnominiert
Lutz Gregor2017Deutscher DokumentarfilmpreisPreis der Norbert Daldrop Förderung für Kunst & Kugewonnen
ArtLandDatumAnmerkung
KinostartDeutschlandDonnerstag, 29.09.2016