© ARD

Gott und die Welt - Nach dem Abgrund einfach weiter

  • Die Kraft im Schmerz (Arbeitstitel)
Reportage (Reihe) | 2013-2015 | ARD [de] | Doku | Deutschland

Drehdaten

Drehtage16
DrehorteBruchsal

Projektdaten

Lauflänge45
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialXDCam HD

Trailer

  • Der 1. kurze Film über Frau Falkenberg

Kurzinhalt

Constanze F. zieht eine schwarze Tasche aus dem Regal und zeigt den zersplitterten Laptop von Jörg, ihrem Ehemann: "So sieht ein Laptop aus, der mit 100 km/h auf einen Lastwagen geprallt ist." Jörg und ihre drei Kinder sind tot. Constanze verlor sie vor drei Monaten bei einem Autounfall, den nur sie selbst wie durch ein Wunder überlebte.
Vor dem Unfall drehte sich für die Ehefrau und Mutter alles um ihre Familie. Von einem Moment auf den anderen aber steht sie vor dem Nichts – und wagt dennoch, mit zunächst winzigen und mühseligen Schritten, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben.
Beruflich wie privat orientiert sie sich neu
Die jungen Filmemacherinnen Annika Franke und Linda Klinkhammer erzählen die Geschichte einer außergewöhnlichen Trauerarbeit. Die ersten zwei Jahre nach dem Unfall filmen sie Constanze bei ihren Etappen in ein neues Leben.
Constanze stellt sich ihrem Schicksal mit bemerkenswerter Offenheit. Beruflich wie privat orientiert sie sich völlig neu. Sie möchte einen anderen Beruf erlernen und Träume verwirklichen, die sie sich bislang nicht vorstellen konnte. Ihre ergreifende Geschichte zeugt von menschlicher Größe und von einem unerschütterlichen Vertrauen in Gott und den Sinn des Lebens. (http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/gott-und-die-welt/sendung/br/gott-und-die-welt-nach-dem-abgrund-einfach-weiter-100.html)

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Franke & Klinkhammer Film GbR

TV-Ausstrahlung

ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Sonntag, 15.03.2015