Spielfilm | 2013-2014

Kurzinhalt

Ein Mann geht auf die Reise. Er weiß nicht, wohin, er ahnt nicht, dass diese Reise ihn ändern wird. Er will sein Leben verlassen, das, wie es ihm scheint, so nicht lebenswert ist. Es scheint ihm… er meint… Nein, er weiß es genau.
Er weiß, ihn umgibt eine Welt, mit der etwas nicht stimmt. Mit der etwas an sich nicht stimmt.
Das, wie die Welt ihr Vorhandensein wahrnimmt. Stimmt überhaupt nicht. Die Wahrnehmung.
Ein Mann hat die Mutter verloren, verliert seine Frau. Er verabschiedet Menschen. Er sucht nach der Liebe. Er findet die Angst. Er erinnert den Tod und begegnet dem Tod.
Er trifft seine Freunde. Einer schenkt ihm einen Schal. Und ein anderer – Fleisch. Eine Frau, ihre Liebe. Seine Kinder, ihr Wissen. Die gestorbene Mutter, Erkenntnis.
Bis er versteht. Und wahrnimmt, der Aufenthalt in diesem Leben ist wie seine Reise. Die Durchreise. Ist ein Transit.
Ein Mann trifft die Entscheidung. Dass Herkunft, Geschichte und jede Begegnung ein Schritt Richtung Transformation sind. Er fängt an, zu sehen. Und nimmt wahr, wie die Wirklichkeit synchronisiert. (http://nondual-productions.org/de/projekte/synchronisiert/)
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
Stipe ErçegMann [HR]
 Lea MornarLea [NR]
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorAlexej Schipenko
ProducerProduzentAlexej Schipenko
ProducerProduzentStipe Erceg
RegieRegisseurAlexej Schipenko