Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 CJ ©
  

The Eye of Dubai (2012)

Sparte Experimentalfilm
Regie Christian Jankowski
Ausführende Produktion Christian Jankowski ...
 
ProduktionslandDeutschland
GenreKunst

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Rami Farook  himself   
  Armin Franzen  himself   
  Christian Jankowski  himself   
  Matthias Schwelm  himself   

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Armin Franzen
  Regie Regisseur  Christian Jankowski
  Schnitt Editor  Matthias Schwelm / Postproduktion Supervisor
  Ton Filmtonmeister  Matthias Schwelm
  Ton-Postproduktion Sounddesigner  Martin Frühmorgen

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Christian Jankowski Produktion

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der Beginn der Arbeit THE EYE OF DUBAI war eine Einladung, die Christian Jankowski vom Fernsehsender BBC erhalten hatte. Ihm wurde angeboten, sich in einer Episode der Serie Collaboration Culture zu beteiligen, in der kreative Individuen verschiedener Kulturen zusammengebracht werden, um ein neues Werk entstehen zu lassen.

Dieser Idee folgend, stellte die BBC Kontakt zwischen Jankowski und dem in Dubai ansässigen Kurator Rami Farook her. Jankowskis anfängliche Idee, der BBC-Crew über den während des Aufenthalts in Dubai die Augen zu verbinden, wurde nicht akzeptiert. Trotzdem kam Jankowski mit seinem eigenen Berliner Filmteam mit verbundenen Augen an. Während er als Reiseührer der Gruppe agierte, wurde Rami Farook zu einer symbolischen Figur des gesamten Prozesses.

Jankowski wollte die Auswahl der Aufnahmeorte in Dubai nicht beeinflussen. Stattdessen vertraute er Farook diese Aufgabe an, dessen persönliche Tour durch Dubai am Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt (829 m) startete. Unter anderem leitete er das „blinde“ Team zu einem Künstlerstudio, einer Galerie und einer Skihalle. Jedes Mal, nachdem sie einen der Orte erreicht hatten, verließ er die Gruppe, ohne ihnen zu sagen, wo sie waren.

In der Schlüsselscene in der Wüste, erklärt der blinde Jankowski einem Falken, dem ebenfalls die Augen verbunden sind, die Geschichte von Joseph Beuys und dem Koyoten. An diesem Punkt wechselt der Film von schwarzweißem zu farbigem Bild und in der Position des blinden Falken befindet sich die gesamte BBC-Crew.

In der letzten Nacht ihres Aufenthalts, einige Sekunden vor der festlichen Filmpremiere, entfernte Farook Jankowskis Augenbinde, sodass der Künstler - und später auch sein Team – endlich das Resultat ihrer Arbeit und die Gesichter ihrer Mitarbeiter sehen konnten. Während der Premiere waren die Autoren des THE EYE OF DUBAI - Projekts nun in der Lage ihre inneren Bilder und nicht visuellen Eindrücke mit den Bildern zu vergleichen.

Nun besteht das Projekt aus zwei Filmen. Der eine wurde von Jankowskis blindem Filmteam gemacht, der andere ist eine Dokumentation des Projekts, die die BBC produziert und in 330 Millionen Haushalten und über 200 Ländern weltweit ausgestrahlt hat.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 5
  Drehort/e Dubai
  Lauflänge 47 Min.
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW s/w