Magadan - Stadt erbaut auf Knochen

  • Descendants of Seki (aka Archipel Gulag) (Arbeitstitel)
Dokumentarfilm | 2014-2015 | Doku | Deutschland

Drehdaten

Drehbeginn01.11.2014
Drehende01.12.2014
Drehtage30
DrehorteMagadan, Russland

Projektdaten

SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Magadan war zur Zeit der Sowjetunion das nordöstliche Durchgangslager des Gulag. Unzählige unschuldige Menschen wurden nach Sibirien deportiert und starben dort in eisigen Arbeitslagern. Von diesen sogenannten "Seki" haben nur wenige überlebt, die noch heute in der Kolyma leben. Dieser Film behandelt die schmerzliche Erinnerung an den Gulag, den Umgang mit dem Trauma und die persönlichen Einstellungen zur Freiheit der Menschen in Magadan.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Björn WeberBlackmagic Pocket Camera
    ProducerProducer Nikolaas Meinshausen
    ProduktionHerstellungskoordinator Jens Kaulen
    RegieRegisseurChristian Zipfel
    RegieCo-RegisseurRoman Moshensky
    SchnittEditorin Maren Unterburger
    Ton-PostproduktionSounddesignerinOlga Molchanova
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Christian Zipfel2016Max Ophüls PreisDokumentarfilmnominiert
    Christian Zipfel2016DOK.fest MünchenFilmschulfestivalnominiert