Dokumentarfilm | 2013-2014 | BR [de] | Deutschland

    Kurzinhalt

    Millionen Deutsche sind nicht in der Lage, richtig zu lesen und zu schreiben. 16% der Erwerbsfähigen sind Analphabeten, also Menschen, die auf Grund biografischer Gegebenheiten Defizite oder sogar ein völliges Unvermögen beim Lesen und Schreiben aufweisen. 4-6% der deutschen Bevölkerung sind Legastheniker. Hierbei handelt es sich um eine meist genetisch bedingte Störung.

    Wer nicht ausreichend lesen und schreiben kann, der hat es schwer, und ihm wird die soziale, berufliche und ökonomische Chance auf eine Teilhabe in unserer Gesellschaft massiv erschwert.

    In der Dokumentation soll den Ursachen und Folgen für die Betroffenen nachgegangen werden.

    (Quelle:http://tellux-gruppe.de/provobis/nonfiktional/nonfiktional-eintrag/289-inklusion-at)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorinYvonne Rüchel-Aebersold
    KameraKamerafrau/DoP Alke Marianne Scherrmann
    ProducerProduzentMartin Choroba
    ProducerProduzentThomas Teubner
    ProducerAusführende ProduzentinFranziska An der Gassen
    ProducerAssistentin der*des Produzent*in Cornelia Schacht
    ProduktionHerstellungsleiter (Line Producer) Alecsander Faroga
    ProduktionProduktionsleiterin Amelie Menger
    ProduktionProduktionsassistentinRomy Swaine
    RegieRegisseurinYvonne Rüchel-Aebersold

    Facilities

    Geschäftsbereich FirmaAnmerkung
    VFX / PostproduktionBild (VFX) Cine Chromatix KG
    VFX / PostproduktionFilmbearbeitung/Transfer Cine Chromatix KGColor Grading

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandARD-alpha [de]Freitag, 12.09.2014