Eine deutsche Jagdgeschichte  | © Sönke Hahn

Eine deutsche Jagdgeschichte

  • A German Hunting Story (Internationaler Titel)
Kurzspielfilm | 2012 | Experimental | Deutschland

Drehdaten

Drehtage4
DrehorteJena und Umgebung

Projektdaten

Lauflänge22
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialHD
TonformatStereo

Kurzinhalt

Zeichnungen und Notizen liegen verteilt auf dem Waldboden. Es sind diese Zeichnungen, die zu den Ereignissen führen, die über fünf Tagen zuvor ihren Anfang nahmen und bis in die Gegenwart nachwirken... Der Kurzspielfilm handelt von drei Jägern. Er schildert das Aufeinandertreffen der drei in einem Waldgebiet. In einem Wechselspiel aus Animationen und Realbild wird der Zuschauer auf eine scheinbar endlose Reise geschickt. Eine Reise, die endet, wie sie anfängt, keine Ende zu kennen scheint: Zeichnungen und Notizen liegen verteilt auf dem Boden eines winterlich-kahlen Waldgebiets. Es sind diese animierten Zeichnungen ...

Auf abstrahierte Weise, mit surrealer bis drastischer Note thematisiert der Film das aktuelle? oder immerwährende? Phänomen der moralischen Überheblichkeit. Im Glauben an die eigene weisse Weste offenbart sich eine Jagd, bei der nicht ersichtlich ist, wer Jäger, wer Beute ist: Ob Plagiator oder Plagiatsjäger, ob Präsident, Medien oder Staatsanwalt - radikale und bedenkliche Verhaltensmuster treten in Erscheinung, wenn nur in Schwarz und Weiß gedacht wird.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Martin BertramJäger 2 [HR]
Friedhelm MundJäger 1 [HR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Bauhaus-Universität Weimar [de]