Kurzinhalt

    Bereits die älteste Schrift der Menschheit, das Gilgamesch-Epos, berichtet von einem Nahtoderlebnis. Darum geht es auch im ägyptischen und tibetanischen Totenbuch, in Homers Odyssee sowie im Jüdischen Buch vom Leben und Sterben. Vermehrt beschäftigt sich heute auch die Wissenschaft mit den Erzählungen Betroffener und versucht Nahtoderlebnisse zu erklären. Sind Erfahrungen zwischen Leben und Tod nur Rauschzustände, die kurz vor dem Hirntod ausgelöst werden, oder handelt es sich um glaubwürdige Zeugnisse aus einer anderen Welt?