Was ist eigentlich mit den Tieren | © Stefan Haberbosch

Was ist eigentlich mit den Tieren?

  • What about the animals? (Internationaler Titel)
  • Der Kreis (Arbeitstitel)
Dokumentarfilm | 2013 | Deutschland

Drehdaten

Drehtage14
DrehorteHamburg, Berlin, Köln, Dortmund, Krefeld, Frankfurt, Allgäu

Projektdaten

Lauflänge45
SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
BildnegativmaterialHD Stream 4:2:2
BildpositivmaterialHD Stream 4:2:2
TonformatStereo

Trailer

  • Was ist eigentlich mit den Tieren *TRAILER*

Kurzinhalt

Im letzten Jahrzent gewann das Problem der Fleischproduktion und Tierhaltung und die damit verbundene Entscheidung zum Verzicht auf Fleischkonsum massiv an Bedeutung. Der Dokumentarfilm "Was ist eigentlich mit den Tieren?" beschäftigt sich mit der Frage, ob es vertretbar ist, dass Menschen, nur für den Eigengebrauch, den Tieren durch Tötung Leid antun. Anhand von vier Protraits, von denen zwei im Fleisch- und Milchgewerbe arbeiten und zwei davon ausgestiegen sind, soll Bewusstsein für die derzeitige Situation geschaffen werden. Ist es richtig, Tiere zu nutzen? Können neue Technologien das Leid und den Stress der Tiere bei der Schlachtung tatsächlich verringern? Massenkonsum versus Bewusstsein, Nutztierhaltung versus Haustierhaltung, Schlachtung versus stressfreies Sterben - dieser Film ist für alle, die sich schon immer Gedanken zur Fleischthematik gemacht haben.
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchIdeeStefan Haberbosch
DrehbuchScript DoctorHendrik Lietmann
KameraKameramann/DoPEric Bossaler
Kamera1. KameraassistentDinh Tran
MusikKomponist Malcolm Kemp
Postproduction/VFXTitle DesignerTim Kaiser
Postproduction/VFXColorist Aljoscha HoffmannBaselight
ProducerProduzentStefan Haberbosch
ProducerProduzentin Anna Lekies
ProducerKoproduzentArthur Oleszczuk

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
Filmsortiment, Medienhandel Kay Gollhardt [de]