Dokumentarfilm | 2014-2015 | ARD [de] | Heimatfilm | Deutschland

Hauptdaten

Drehdaten

Drehbeginn01.08.2014
Drehende01.12.2014
DrehorteBergen im Chiemgau

    Kurzinhalt

    "Das Golddorf - AsyAls in dem kleinen bayerischen Örtchen Bergen ein Reisebus mit 50 Flüchtlingen aus Afghanistan, Syrien und Eritrea hält, prallen zwei Welten aufeinander. Urplötzlich pocht ein Weltkonflikt an die idyllischen Türen des Chiemgau und wirft die Frage auf: Was ist eigentlich Heimat? Regisseurin Carolin Genreith begleitet die beiden Flüchtlinge Ghafar Faizyar und Fishatsyon Hailu bei ihren ersten Schritten auf deutschem Boden. Vom Sprachunterricht über die zaghafte Kontaktaufnahme zu den Dorfbewohnern hin zum bürokratischen Papierkrieg - ein Leben im Asyl birgt viele Hürden. Wer wissen will, wie Flüchtlinge ihr Leben in Deutschland meistern, findet in unserem Film einige überraschende Antworten.l im Heimatidyll“

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
     Nordend Film
    PreisträgerJahrPreisKategorie 
    Carolin Genreith2014ARD-Doku-Wettbewerb 2014Top of the Docsgewonnen
    Carolin Genreith2015DOK.Fest MünchenDOK.deutschnominiert
    Carolin Genreith2015Festival des Deutschen FilmsWettbewerbnominiert

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandARD [de]Dienstag, 28.07.2015