Doku (Reihe) | 2014 | ZDFinfo [de] | Gesellschaft | Deutschland

Drehdaten

Drehtage9
DrehorteBerlin, Hamburg, Sofia u.a.

Projektdaten

Lauflänge43 Min.
SeitenverhältnisTV 16:9 (1 : 1,78)
BildnegativmaterialHD
BildpositivmaterialHD
TonformatStereo

    Kurzinhalt

    Viel Aufregung derzeit um die Arbeitnehmerfreizügigkeit. Dabei ist sie keine neue Erfindung: Sie gehört seit 1958 zu den Grundfreiheiten des Europäischen Binnenmarkts. Deutschland war während des Wirtschaftswunders auf Gastarbeiter aus Südeuropa angewiesen. Und auch nachdem polnische Arbeiter 2011 Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt bekamen, ist (zumindest deshalb) keine Krise ausgebrochen.

    Im Gegenteil: Die Wirtschaft fordert mehr Zuwanderung. Und ärgert sich über Slogans wie Seehofers „Wer betrügt, der fliegt.“ Denn seit langem fordern Verbände eine bessere Willkommenskultur, um gute Leute nach Deutschland zu bekommen. Mancher CSU-Bürgermeister, der heute den dröhnenden Sprüchen seines Parteichefs zujubelt, wird auch in diesem Jahr wieder nach Bulgarien oder Rumänien reisen, um dringend benötigte Lehrlinge ins Land zu locken.

    Was es für Rumänien und Bulgarien bedeutet, dass junge gut ausgebildete Landsleute nach Deutschland auswandern – übersehen wir gerne. Wir schauen deshalb auch nach Bulgarien. Wie ist die Lage vor Ort?

    Der Großteil der Rumänen und Bulgaren in Deutschland arbeitet. Die Wahrheit ist: Nicht der massenhafte Zuzug von Hartz-IV-Abzockern ist der soziale Skandal im Land, sondern die mehr oder weniger offene Ausbeutung von Ausländern, die zu nichts anderem nach Deutschland kommen als zum Arbeiten. Angelockt von dubiosen Vermittlern verdingen sie sich auf den sogenannten Arbeiterstrichs großer deutscher Städte als Billigkräfte, oft unter jedem deutschen Tarif- oder Mindestlohn. Wie sieht es denn tatsächlich aus, mit der Armutszuwanderung?

    ZDF-Moderator Wolf-Christian Ulrich fragt nach. Ob rumänischer Wirtschaftsflüchtling, bulgarische Ärztin, ungarische Reinigungskraft, polnischer Comedian oder türkischer Agentur-Inhaber. Was heißt es, als Arbeiter für Wohlstand und für Nachwuchskräfte in Deutschland zu sorgen?

    (Quelle: http://www.zdf.de/zdfinfo/ulrich-protestiert-jobnomaden-33160048.html)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoP Alexander Griesser
    ProduktionPostproduction SupervisorPatrick Reuleaux
    RegieRegisseurThomas Vogel [1]
    TonFilmtonmeister Enrico Leube
    TonTonmann (Non-Fiction) Nick Friedrich

    TV-Ausstrahlung

    ArtLandSenderDatum / ZeitAnmerkung
    ErstausstrahlungDeutschlandZDFinfo [de]Samstag, 17.05.2014