Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 © Aquaset Filmworks
  

Bergkristall - Leben im Lager (2013)

Sparte Dokumentarfilm
Regie Andreas Willer  
Ausführende Produktion Aquaset Filmworks
 
ProduktionslandDeutschland

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Dusan Stefancic  him self  [HR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Drehbuch Storyliner  Dragan Cotic
  Filmgeschäftsführung Buchhalterin  Irmgard Fidler
  Kamera Kameramann  Andreas Willer
  Musik Executive Soundtrack Producer  Andreas Willer
  Producer Produzent  Andreas Willer
  Produktion Assistent der Aufnahmeleitung  Norbert Hans
  Regie Regisseur  Andreas Willer
  TV-/Web-Content Redakteurin  Sophie Maier

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Aquaset Filmworks

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma
  Kamera Kameras und Zubehör   Aquaset Filmworks
  Produktion Produktionsservices   CINE CUISINE / Le petit Patiss...

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
"Bergkristall- Leben im Lager" Deutschland 2013 - Regie Andreas Willer -

Dieser Film beschreibt das Schicksal des ehemaligen KZ-Häftlings Dusan Stevancic. Sein Weg führte ihn durch das KZ Dachau, durch das Lager Natzweiler bis hin nach Mauthausen und Gusen, wo er dann in einer unterirdischen Flugzeugfabrik, mit dem Tarnnamen B8 Bergkristall, Düsenjäger Me-262 bauen musste.

B8 Bergkristall war die Tarnbezeichnung für ein ab Jahresbeginn 1944 in Sankt Georgen an der Gusen, östlich von Linz in Österreich, unter strengster Geheimhaltung durch den SS-Führungsstab B8 eingerichtetes unterirdisches Flugzeugwerk für die Großserienproduktion von Messerschmitt Me 262-Düsenjagdflugzeugen. In Kooperation zwischen Reichsluftfahrtministerium, Jägerstab, Messerschmitt GmbH Regensburg und Deutsche Erd- und Steinwerke GmbH (DEST) schufen Häftlinge des Konzentrationslagers Gusen II in nur 13 Monaten Bauzeit einen der modernsten unterirdischen Produktionskomplexe des Großdeutschen Reiches. Auf einer Fläche von etwa 45.000 Quadratmetern produzierten bis zu 10.000 Häftlinge des Konzentrationslagers Gusen II, koordiniert durch Jägerstab und Oberbayerische Forschungsanstalt Oberammergau (Messerschmitt Entwicklngsstelle), bis Kriegsende etwa 987 voll ausgestattete Rümpfe für den Turbinenjäger Messerschmitt Me 262. In der Endausbaustufe sollten bis 1945 monatlich bis zu 1250 Einheiten dieses Flugzeugtyps in diesem unterirdischen Produktionskomplex vom Fließband laufen.
Um offene Fragen der Serienfertigung direkt vor Ort klären zu können, wurde am 19. März 1945 in St. Georgen/Gusen noch eine „ständige Außenstelle Bergkristall" der Obb. Forschungsanstalt Oberammergau eingerichtet, die durch den so genannten „Linzer Kurier" täglich mit Oberammergau in Verbindung stand.

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 14
  Drehort/e St. Georgen an der Gusen / Österreich
  Lauflänge 35
 Technische Informationen   Seitenverhältnis TV 16:9 (1 : 1,78)
  Bildnegativmaterial ProRes
  Bildpositivmaterial ProRes
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe