Kurzinhalt

    Er war europaweit gefeiert - und kam nach Weimar. Hier wirkte der Architekt und Bauhaus-Begründer Henry van de Velde 13 Jahre lang. Seine Idee: Wohn- und Lebensräume, die aus einem Guss sind. Bis heute steht in Weimar das Beispiel dafür: das Haus Hohe Pappeln, das der Künstler für seine Familie schuf. Bis heute lernen und experimentieren Studenten der Bauhaus-Universität in Ateliers, die er entwarf und bauen ließ. In den bewegten Zeiten des anbrechenden 20. Jahrhunderts erlebt van de Velde in Weimar seinen grandiosen Aufstieg und sein Scheitern. (http://programm.ard.de/TV/mdrfernsehen/henry-van-de-velde---zum-150--geburtstag/eid_282299732439565)
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    DrehbuchDrehbuchautorinDoris Weilandt
    KameraKameramann/DoPMichael Baum
    Kamera1. Kameraassistent Arved von zur Mühlen
    MusikKomponistPhilipp Edward Kümpel
    ProducerProduzentGolli Marboe
    ProducerProducerinAnke Lindemann
    ProduktionProduktionsleiterin Britta Kirchner
    ProduktionPostproduktionsassistentJosephine Gerth
    RegieRegisseurinUlrike Mothes
    SchnittEditorHenrik Fehse

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    Makido Film [de]