Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 Jochen Hick
  

No one sleeps (1999)

Sparte Kinospielfilm
Regie Jochen Hick
DrehbuchJochen Hick
Ausführende Produktion Galeria Alaska Produ...  
Verleihdiverse
 
ProduktionslandDeutschland
GenreDrama, Mystery

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename
  Tom Wlaschiha  Stefan Hein  [HR]  
  Irit Levi  Louise Tolliver  [HR]  
  Jim Thalman  Jeffrey Russo  [HR]  
  Richard Conti  Dr. Richard Burroughs  [HR]  

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Ausstattung Szenenbildner  Cage Copher
  Szenenbildner  Bernard Homann
  Besetzung Casting Director  Walter Speidel Germany
  Drehbuch Drehbuchautor  Jochen Hick
  Kamera Kameramann  Tom Harting
  Kostüm Kostümbildnerin  Maria Rivera
  Maske Maskenbildner  Jens Holstein
  Musik Komponist  James Hardway
  Producer Produzent  Jochen Hick
  Regie Regisseur  Jochen Hick
  Schnitt Editor  Helga Scharf
  TV-/Web-Content Redakteur  Andreas Schreitmüller arte
  Redakteur  Alfred von Mengershausen WDR

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Galeria Alaska Productions / Jochen Hick 

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
Media Luna Entertainment GmbH & Co. KG
Wolfe Video

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Entstand das AIDS-Virus während eines unkontrollierbaren Versuchs in Fort Detrick, dem Hochsicherheits-Genlabor des Pentagon? Der ostdeutsche Medizinstudent Stefan ist auf den Spuren seines verstorbenen Vaters, einem hochrangigen AIDS-Wissenschaftler der ehemaligen DDR. Wie aus Schuld dem eigenen Vater gegenüber, sucht auch Stefan am Rande eines Medizinkongresses nach überlebenden Zeugen der nun schon über zwanzig Jahre zurückliegenden, von dem Ostberliner Professor Jakob Segal vermuteten biogenetischen Menschenversuche. In San Franzisko sollen geheime Listen über diese Versuche aufgetaucht sein. Stefans Vorhaben wird von allen Seiten belächelt.

Zur gleichen Zeit ereignet sich in San Franzisko eine Serie von Morden an Schwulen, welche die kurz vor ihrer Pensionierung stehende Kommissarin Louise Tolliver zu lösen versucht. In einschlägigen Clubs werden ermordete Männer aufgefunden und ausgerechnet Stefans erster Informant ist einer der Getöteten: War es Unfall beim Sex oder die Tat eines Schwulenhassers? Die Opfer sollen ausschließlich langjährig infizierte und sexuell aktive Männer gewesen sein.
Zu diesem Zeitpunkt ist die Stadt im Opernfieber und erwartet sehnsüchtig die Premiere von Puccinis TURANDOT. Wie ein Gleichnis eines gerne melodramatisch ausgelebten schwulen Lebensgefühls, wird Stefan von der Musik und Geschichte um die chinesischen Prinzessin begleitet, die stets die Männer köpfen lässt, welche sie am meisten begehren, nur weil sie nicht drei geheimnisvolle Fragen lösen können.

Stefans, der seit Jahren als Single lebt, ist von der Welt der Clubs angezogen. Seine Recherchen kreuzen mehrfach die Spuren des unbekannten Mörders, der bei seinen Taten stets die Hauptarie der Oper gesummt haben soll - und damit auch Louise Tollivers Ermittlungen. Stefan vernachlässigt seine Arbeit. Wie in einem morbiden Sog lässt er sich ausgerechnet auf den verschlossen und verhärtet wirkenden Jeffrey ein, der sich als langjährig HIV-infiziert herausstellt. Jeffrey schenkt Stefans Gefühlsbeteuerungen wenig Glauben. Stefan beginnt, sich in Jeffrey zu verlieben und vernachlässigt seine Arbeit.

In einer Mischung aus beruflichem Eigennutz und Sympathie sucht Louise Tolliver den weiteren Kontakt zu Stefan, der für ihre Kollegin zum Kreis der ersten Verdächtigen gehört. Ein neuer Ritualmord geschieht: Die Spuren des Opfers führen zu dem Nervenarzt Dr. Burroughs, von dem offenbar auch Jeffrey behandelt wurde. Stefans Verdacht fällt erneut auf den ihn noch immer abweisenden Jeffrey, bis er entdeckt, dass Burroughs zugleich auch der Mann sein muss, auf den sein Vater zehn Jahre zuvor in seinen Recherchen gestoßen war und der im Besitz der Listen über die angeblichen Versuche in Fort Detrick sein könnte. Doch zu diesem Zeitpunkt ist Stefan bereits selbst der Verfolgte. Stefan scheint der Lösung seiner drei Fragen nahe, doch er spürt, daß er auch sein persönliches Rätsel nur lösen kann, wenn er direkt auf seine größten Gefahren zugeht: Auf Jeffrey, Burroughs und auf die dunkelsten Seiten in sich selbst. In der Nacht der Opernpremiere kommt es zu entscheidenden Ereignissen.

(Quelle: http://www.galeria-alaska.de/frameset_html.htm)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage 25
  Drehort/e San Francisco, California, USA
  Lauflänge ca 105 Min
  Förderungen Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg
Film- und Medienstiftung NRW
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
 Technische Informationen   Seitenverhältnis Widescreen Europe (1 : 1,66)
  Bildnegativmaterial 35mm
  Bildpositivmaterial 35mm
  Tonformat Stereo
  Farbe/SW Farbe