Daten werden geladen ... Einen Moment bitte.

 
  

Das dunkle Gen (2013-2014)

Sparte Dokumentarfilm
Regie diverse
Ausführende Produktion Filmtank GmbH
 
Auftragssender3sat, SRF 1 [ch]
ProduktionslandDeutschland, Schweiz

Cast   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Schauspieler Rollename

Crew   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Abteilung Tätigkeit Name Anmerkung
  Kamera Kameramann  Philipp Künzli
  Kameramann  Simon Guy Fässler
  Postproduction/VFX Digital Colorist  Rainer Bültert
  Produktion Produktionsleiterin  Britta Strampe
  Regie Regisseur  Gerhard Schick
  Regisseurin  Miriam Jakobs
  Schnitt Editor  Miriam Jakobs
  Editor  Gerhard Schick
  Ton-Postproduktion Audiodeskription Mischtonmeister  Christian Simon

Produktionsfirmen   Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  
  Dschoint Ventschr Filmproduktion 
  Filmtank GmbH

Vertriebs- / Verleihfirmen Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Firma  

Facilities Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 Geschäftsbereich Firma

PreiseHauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Preisträger Jahr Preis Kategorie    
Gerhard Schick2015Solothurner Filmtage [ch]Pan Docnominiert
Gerhard Schick2015DOK.Fest MünchenMünchner Premierenominiert
Gerhard Schick2015Filmfest Emden NorderneyAOK-Filmpreisnominiert
Miriam Jakobs2015Solothurner Filmtage [ch]Pan Docnominiert
Miriam Jakobs2015DOK.Fest MünchenMünchner Premierenominiert
Miriam Jakobs2015Filmfest Emden NorderneyAOK-Filmpreisnominiert

Kurzinhalt Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
Der Film erzählt eine sehr persönliche Geschichte aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln: Frank S. ist gleichzeitig Arzt und Patient. Als Patient kämpft er seit Jahren gegen eine immer wiederkehrende Depression, als Arzt will er diese ergründen.
Die Suche nach den Wurzeln seiner Krankheit führt ihn ins Reich seiner eigenen Gene und beleuchtet gleichzeitig die fundamentalen Umwälzungen, die der modernen Gesellschaft durch die rasanten Fortschritte in der Genforschung bevorstehen. Doch der Film beschränkt sich nicht auf die wissenschaftliche Sichtweise, sondern zeigt auch künstlerische Visionen und spielerische Umgangsformen mit dem genetischen Bauplan.
Diese Perspektiven brechen die scheinbare Determiniertheit der Genetik, sie helfen dem Protagonisten bei seinem Kampf gegen die Krankheit und eröffnen einen tröstenden Blick auf die Einzigartigkeit des Lebens. (http://www.filmtank.de/p/das-dunkle-gen/)

Release Dates Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links

Weitere Projektdaten Hauptdaten | Cast | Crew | Firmen | Projektdaten | Galerie | Preise | Links
 
 Produktionsinformationen   Anzahl der Drehtage k.A.
  Lauflänge 90'
  Förderungen BKM
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Zürcher Filmstiftung
 Technische Informationen   Seitenverhältnis k.A.
  Farbe/SW Farbe